Sport 23.01.2013

Federer ringt Tsonga nieder

© Bild: ap

Der Schweizer gewinnt in fünf Sätzen und trifft im Halbfinale auf Andy Murray.

Roger Federer komplettiert das Halbfinale der Australian Open. Der Schweizer setzte sich in einem ausgeglichenen Match gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga 7:6(4), 4:6,7:6(4),3:6,6:3 durch. Mit Novak Djokovic, Roger Federer, Andy Murray und David Ferrer schafften damit die Top-Vier der Setzliste den Einzug ins Halbfinale.

Federer und Tsonga lieferten einander ein enges und bis zum Schluss spannendes Match. Die Nummer zwei und die Nummer sieben des Turniers begegneten einander über fünf Sätze auf Augenhöhe. Den besseren Start erwischte der Schweizer, nach 50 Minuten hatte er den ersten Satz im Tiebreak für sich entschieden. Die Antwort des Franzosen folgte prompt, er holte sich den zweiten Satz mit 6:3. Die Entscheidung im dritten fiel erneut im Tiebreak, wieder hatte Federer die besseren Nerven. Doch die Berg- und Talfahrt ging weiter. Tsonga gewann den vierten Durchgang mit 6:3 und rettete sich in den fünften.

Im Entscheidungssatz schaffte der Weltranglisten-Zweite das wichtige Break zum 3:1, brachte anschließend sein Aufschlagspiel nicht ohne Schwierigkeiten durch und zog auf 4:1 davon. Bei Aufschlag Tsonga erarbeitete sich Federer mit starkem und aggressivem Spiel zwei Breakbälle, Tsonga fand jedoch eine ebenso imponierende Antwort und konnte eine frühzeitige Entscheidung verhindern. Speziell in jenem entscheidenden Satz zeigte der Schweizer phasenweise großartiges Tennis und verwertete bei eigenem Aufschlag nach 3 Stunden und 34 Minuten seinen fünften Matchball.

1 / 16
©ap

federer-000_AP_Andy Wong.jpg

©ap

federer-001_AP_Andy Wong.jpg

©apa

federer-002_APA_BARBARA WALTON.jpg

©apa

federer-003_APA_JOE CASTRO.jpg

©reuters

federer-004_Reuters_DAVID GRAY.jpg

©apa

federer-005_APA_FIONA HAMILTON _ TENNIS AUSTRALIA.jpg

©apa

federer-006_APA_Barbara Walton.jpg

©apa

federer-007_APA_JOE CASTRO.jpg

©apa

federer-008_APA_DAVID CROSLING.jpg

©apa

tomic-000_APA_DAVID CROSLING.jpg

©apa

federer-009_APA_BARBARA WALTON.jpg

©reuters

federer-010_Reuters_DAVID GRAY.jpg

©reuters

federer-011_Reuters_TIM WIMBORNE.jpg

©reuters

federer-000_Reuters_DAVID GRAY.jpg

©ap

federer-001_AP_Aaron Favila.jpg

©apa

murray-000_APA_MARK DADSWELL.jpg

"Das ganze Match war schwierig, es hätte in jede Richtung gehen können", sagte der Schweizer unmittelbar nach seinem Halbfinaleinzug.

In der Vorschlussrunde bekommt es Roger Federer nun mit Andy Murray zu tun, der im Viertelfinale gegen den Franzosen Jeremy Chardy nur sieben Games abgab und sich souverän in drei Sätzen durchsetzte.

Bilder: Durchmarsch der Favoriten

1 / 10
©AP/Aaron Favila

Australian Open Tennis

©AP/Mark Baker

Australian Open Tennis

©APA/Barbara Walton

AUSTRALIA TENNIS AUSTRALIAN OPEN GRAND SLAM

©APA/AHMAD YUSNI

AUSTRALIA TENNIS AUSTRALIAN OPEN GRAND SLAM

©APA/Barbara Walton

AUSTRALIA TENNIS AUSTRALIAN OPEN GRAND SLAM

©AP/Andrew Brownbill

Australian Open Tennis

©APA/Barbara Walton

AUSTRALIA TENNIS AUSTRALIAN OPEN GRAND SLAM

©Reuters/TIM WIMBORNE

Roger Federer of Switzerland hits a return to Jo-W

©AP/Andy Wong

Australian Open Tennis

©APA/Mast Irham

AUSTRALIA TENNIS AUSTRALIAN OPEN GRAND SLAM

Erstellt am 23.01.2013