Australian Open

© REUTERS / CARL RECINE

Sport

Favoritensterben bei den Australian Open: Auch die Nummer 2 ist weg

Nach Rafael Nadal hat es auch Casper Ruud erwischt. Nach Mitternacht Ortszeit scheiterte mit der Tunesierin Ons Jabeur auch die zweitgesetzte Dame.

01/19/2023, 08:49 AM

Favoritensterben  bei den Australian Open: Am Tag nach dem topgesetzten Rafael Nadal hat auch die Nummer zwei des Turniers verloren.

Casper Ruud musste sich in seinem Zweitrunden-Match  in Melbourne dem US-Amerikaner Jenson Brooksby in vier S√§tzen geschlagen geben. Mit einem Finaleinzug beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres h√§tte Ruud auch erstmals die F√ľhrung in der Weltrangliste √ľbernehmen k√∂nnen. Diese bleibt der aktuellen Nummer drei im Ranking nun verwehrt.

Australian Open - Day 4

Ruud war gegen Brooksby, der in der Vorwoche bereits das Halbfinale des Vorbereitungsturniers in Auckland erreicht hatte, von Beginn an im Hintertreffen. Der Außenseiter hatte bereits im dritten Satz bei eigenem Aufschlag drei Matchbälle gegen den Norweger. Am Ende setzte er sich mit 6:3, 7:5, 6:7 (4), 6:2 durch.

Ruud ist damit bei den Australian Open noch nie weiter als bis ins Achtelfinale vorgedrungen. Auf seinen ersten Grand-Slam-Titel muss der 24-jährige Vorjahresfinalist der French Open und der Australian Open weiter warten.

Mit der Nummer 8 Taylor Fritz (gegen Popyrin) und der Nummer 12 Alexander Zverev (gegen Mmoh) sind noch zwei weitere Gesetze heute ausgeschieden.

Lange Pause f√ľr Nadal

Rafael Nadal rechnet nach seiner Verletzung beim Zweitrunden-Aus mit einer Ausfallzeit von sechs bis acht Wochen. Das gab der 36-Jährige nach seiner MRT-Untersuchung bekannt.

Der Spanier leidet an einer Sch√§digung zweiten Grades am Iliopsoas-Muskel seines linken Beines. Der Muskel ist der st√§rkste und wichtigste Muskel f√ľr die H√ľftbeugung

Jabeur ausgeschieden

Auch bei den Frauen muss die Nummer zwei die Heimreise antreten. Die Tunesierin nicht ganz fitte Ons Jabeur, die im Vorjahr in Wimbledon als erste Spielerin aus dem arabischen Raum ein Grand-Slam-Finale erreicht hatte, unterlag    Mark√©ta VondrouŇ°ov√° 1:6, 7:5 und 6:1. Die Tschechin, lange durch Handgelenksprobleme gehandicapt,   ist aber kein unbeschriebenes Blatt. 2019 stand sie im Finale der French Open, bei Olympia 2020 holte sie Silber.  Die Nummer eins Iga Swiatek ist  noch im Bewerb.

Wir w√ľrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf√ľr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Favoritensterben bei den Australian Open: Auch die Nummer 2 ist weg | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat