Faustball: Österreich siegt nach 0:2

Österreich drehte das Match gegen Brasilien.
Foto: apa

Gegen Brasilien stand Österreich am Rand der ersten WM-Niederlage. Am Ende gewinnt Österreich noch 3:2.

Österreich gewann auch das dritte Spiel bei der Faustball-WM. Zum Auftakt der Zwischenrunde wandelte der WM-Gastgeber am Montagabend aber am Rande einer Niederlage.

Brasilien gewann in Wien die ersten beiden Sätze gegen den Titelverteidiger, die Österreicher konnten die Partie aber noch drehen und jubelten am Ende über einen 3:2 (-10,-9,8,9,6)-Sieg, den fünften Satz gewann Österreich klar mit 11:6.

Auch Deutschland lag am Montagabend 0:2 hinten - und kassierte eine 0:3 Watsch'n gegen die Schweiz. Die Eidgenossen sind damit neben Österreich die noch einzige ungeschlagene Mannschaft bei der Endrunde.

Schon am Dienstag geht es für Österreich in Kremsmünster weiter. Um 16:15 Uhr treffen die Österreicher auf Chile, um 18:45 Uhr auf die starken Schweizer.

Großartige Defensive

"Wir hatten große Schwierigkeiten", musste Österreichs Trainer Winfried Kronsteiner nach der Aufholjagd von 0:2 gestehen, freute sich aber über sein charakterfestes Kollektiv. "Ein Kompliment an die Jungs, die auch, als es nicht lief, nicht aufgaben. Unsere großartige Defensive war schlussendlich ausschlaggebend", sagte er nach der Partie gegen die Brasilianer, die wenige Stunden zuvor mit 3:2 gegen Argentinien gewonnen hatten.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?