APA8695090 - 20072012 - KLAGENFURT - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Beach-Volleyball Grand-Slam-Turnier in Klagenfurt. Im Bild: Fans im Stadion, am Freitag 20. Juli 2012, in Klagenfurt. APA-FOTO: HARALD SCHNEIDER

© APA/HARALD SCHNEIDER

Beachvolleyball
07/29/2013

Das Spektakel in Klagenfurt in Zahlen

Am Dienstag beginnt die Beachvolleyball-EM, das Turnier wird wieder Rekorde brechen.

von Peter Karlik

In den letzten vier Wochen wurde geschraubt und gehämmert, damit ab Dienstag im Klagenfurter Strandbad gebaggert werden kann.

Zum 18. Mal findet ein Beachvolleyball-Turnier in Klagenfurt statt. Zum ersten Mal seit 1996 werden nicht die weltbesten – sondern nur die besten europäischen – Teams teilnehmen. Die Ausrichtung der EM bringt Veranstalter Hannes Jagerhofer ähnliche Einnahmen wie bisher, aber Einsparungen bei den Lizenzgebühren und Unterbringungskosten, weil die Qualifikation wie bei einem Grand-Slam-Turnier von je 20 Paaren bei Damen und Herren entfällt.

Erstmals in der Klagenfurt-Geschichte gehören heuer österreichische Teams zu den Mitfavoriten. Clemens-Doppler und Alexander Horst sind im Jahresranking das drittbeste europäische Team, Doris und Stefanie Schwaiger gar das zweitbeste Duo aus Europa.

Die Voraussetzungen für heiße Sandkastenspiele im Strandbad sind also nicht nur wegen der Wettervorhersage bestens. Der KURIER stimmt mit einigen Superlativen auf die EM ein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.