Jakob Pöltl ist der erste österreichische Basketballer in der NBA.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Sport
09/29/2016

Ehrung: Pöltl und Ruprecht Wiens "Sportler des Jahres"

Mannschaften des Jahres wurden Handball-Triplesieger Fivers und die synchronschwimmenden Alexandri-Drillinge.

Basketballer Jakob Pöltl und Gymnastin Nicol Ruprecht sind am Mittwochabend im Festsaal des Wiener Rathauses zu Wiens Sportlern des Jahres gekürt worden. Mannschaften des Jahres wurden Handball-Triplesieger WAT Fivers Margareten und die synchronschwimmenden Alexandri-Drillinge Anna Maria, Eirini Marina und Vasiliki Pagona.

Für ihr Lebenswerk wurden Ex-Fußball-Tormann Michael Konsel und Andrea Scherney, Pionierin des Behindertensports, ausgezeichnet. Pöltls "Stern" nahm bei der Veranstaltung "Sportstars 2016" seine Mutter Martina entgegen, eben von einem Besuch bei ihrem 20-jährigen Sohn in dessen Vorbereitung auf den NBA-Auftakt zurückgekommen. Ruprecht ist gebürtige Tirolerin, aber schon seit sieben Jahren Wahl-Wienerin. Bei Olympia in Rio de Janeiro belegte die 23-Jährige Rang 20.

Zu den Behindertensportlern des Jahres wurden Diskuswerfer Bil Marinkovic und Speerwerferin Natalija Eder gekürt, Vierter bzw. Dritte der Rio-Paralympics. Den Preis für die beste Nachwuchsarbeit heimsten die Vienna D.C. Timberwolves ein, bei denen auch Pöltl groß geworden ist. Letztlich wurde die Inklusionsarbeit von Fußball-Rekordmeister Rapid für sein "Special Needs Team" mit dem Preis für herausragendes gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.