Sport 20.12.2011

Dreisprung-Weltrekordler Tamgho gesperrt

Frankreichs Dreisprung-Hallenweltrekordler Teddy Tamgho ist wegen der Auseinandersetzung mit einer Leichtathletin vom französischen Verband gesperrt worden.

Allerdings kann der 22-Jährige an den Olympischen Spielen 2012 in London teilnehmen, weil die ursprüngliche Sperre von einem Jahr auf die Hälfte reduziert wurde.

"Er hat sein Bedauern ausgedrückt und seine Strafe akzeptiert", sagte eine Sprecherin des nationalen Leichtathletik-Verbandes am Dienstag. Tamgho, der den Hallen-Weltrekord mit einer Weite von 17,92 Meter hält, ist bis zum 18. Mai 2012 gesperrt. Der Dreispringer wurde zudem zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verurteilt.

Er soll bei einem Trainingslager im Oktober in Südfrankreich mit einer Athletin in Streit geraten sein. An den Weltmeisterschaften im Sommer in Daegu/Südkorea konnte Tamgho wegen eines Fußbruchs nicht teilnehmen. Inzwischen trainiert er in Florida/USA.

Erstellt am 20.12.2011