Djokovic besiegt im Miami-Finale Murray

dapdNovak Djokovic, of Serbia, serves to Andy Murray, of Great Britain, during the mens singles final match at the Sony Ericsson Open tennis tournament on Sunday, April 1, 2012, in Key Biscayne, Fla. (Foto:Wilfredo Lee/AP/dapd)
Foto: dapd Djokovic bleibt der Tennis-König.

Es waren einmal zwei Kronprinzen. Aus dem einen wurde der König, der andere ist immer noch ein Prinz.

Es waren einmal zwei Kronprinzen. Aus dem einen wurde der König, der andere ist immer noch ein Prinz und sehnt sich nach seinem ersten Grand-Slam-Titel.

So könnte man die Karrieren der beiden Topstars Novak Djokovic und Andy Murray am besten seit Beginn des Jahres 2011 beschreiben. Und die Nummer eins war der Nummer vier der Welt auch im Endspiel des Klassikers von Miami, wo Thomas Muster 1997 seinen letzten Turniersieg gefeiert hatte, überlegen. Djokovic besiegte Murray mit 6:1, 7:6 (4).

Der erste Satz war nicht so klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Beide Herren machten Fehler, beide Herren setzten nur bedingt Glanzlichter. Djokovic war aber in gewohnter Manier bei den entscheidenden Bällen voll da. Im zweiten Satz fand Murray zu seinem Spiel, seine Vorhand kam immer besser an und zumeist ins Feld von Djokovic. Am Ende setzte sich aber dennoch der Titelverteidiger in einem hart umkämpften zweiten Satz durch. Djokovic darf jetzt Osterferien machen. Der nunmehr elffache Sieger von Masters-1000-Turnieren gab seinem Daviscup-Team für das Spiel in Prag einen Korb.

Kühler Daviscup

Rafael Nadal spielt auch nicht für das spanische Team. Das gibt den Österreichern ein bisserl Hoffnung. Am Sonntag hob das Team um Kapitän Clemens Trimmel Richtung Spanien ab. Gespielt soll ab Freitag werden. Soll. Denn zumindest für Donnerstag werden 13 Grad und Regenschauer in Oropesa del Mar angekündigt und windig ist es immer. Keine guten Voraussetzungen für das Freiluftspektakel im Stadion Marina d’Or, das 12.000 Zuschauer fasst. Trainiert wurde am Sonntag erstmals.

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?