© Daniel Strobl

Extremsport
06/17/2019

Die ersten Meisterschaften im BMX-Freestyle

Kevin Böck holte sich mit seinen Tricks den Titel. 2020 starten die BMX-Fahrer auch bei den Sommerspielen in Tokio.

von Christoph Geiler

Die BMX-Fahrer befinden sich auf der Überholspur. Bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio dürfen erstmals auch die Freestyler um Medaillen springen und fahren. Die Olympia-Premiere verleiht dieser jungen Sportart auch in Österreich Rückenwind, in St.Pölten fanden am Wochenende die ersten Meisterschaften statt.

Dabei machte von allen Teilnehmern Kevin Böck die beste Figur. Der 19-jährige Kärntner hatte die besten Tricks auf Lager und ließ mit seinem Auftritt auch das österreichische BMX-Urgestein Senad Grosic (40) hinter sich."Es hat mein Schüler gewonnen, und das auch absolut verdient", meinte Mitorganisator Grosic, der Kevin Böck eine große Zukunft prophezeit. „Der Kevin ist unglaublich.  Er ist wahnsinnig talentiert und
arbeitet hart an sich und seinem Können. Ich bin mir sicher, wenn er so weitermacht, hat er die Chance eines Tages Österreich bei den Olympischen Spielen zu vertreten.“