© APA/EXPA/LUKAS HUTER

Sport
10/23/2019

Dennis Novak verspielt eine Sensation in der Stadthalle

Österreichs Nummer zwei scheitert zum Auftakt der Erste Bank Open an einem angeschlagenen Gael Monfils.

von Philipp Albrechtsberger

Neun gewonnene Punkte zum Auftakt, Dennis Novak sah in seiner Auftaktpartie der Erste Bank Open früh wie der sichere Sieger aus. Sein hochgehandelter Gegner, Gael Monfils aus Frankreich, schritt lustlos und mit schmerzverzerrtem Gesicht von Punkt zu Punkt. Trotz Behandlungspause war Satz eins rasch weg - 6:2 für einen solide spielenden Novak.

Es schien nur noch eine Frage der Zeit, bis Monfils, die Nummer vier des Turniers und einer der Publikumslieblinge in der Stadthalle, vorzeitig aufgibt. Gedanklich war er zu dem Zeitpunkt wohl schon im Flieger in die Heimat.

Späte Entscheidung

Doch Österreichs Nummer zwei verabsäumte es in der Folge, den Sack zuzumachen. Schlimmer noch: Novak ließ Monfils in die wenig hochklassige Partie zurück. Dem Franzosen, der noch im erweiterten Kandidatenkreis um ein Ticket für das Saisonabschlussfinale in London ist, genügte jeweils ein Break, um die Sätze zwei (7:5) und drei (6:3) für sich zu entscheiden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.