© apa

Volleyball
10/31/2012

CL: Tirol in Belgien chancenlos

Volleyball-Meister Hypo Tirol hat auch das zweite Gruppenspiel in der Champions League verloren.

Die Innsbrucker mussten sich Knack Roeselare am Mittwoch auswärts glatt 0:3 (-22,-12,-14) geschlagen geben.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Chrtiansky hielt die Partie nur im ersten Satz offen, danach dominierten die Belgier die Partie klar und kamen locker zum ersten Sieg in Gruppe A. "Wir haben zu Beginn gut mitgehalten, aber sobald es Widerstand gibt, zerbrechen wir. Das ist momentan unser Problem", meinte Chrtiansky.

Roeselare war zum Auftakt bei Gruppenfavorit Kasan ohne Satzgewinn geblieben, Tirol hatte zu Hause gegen Friedrichshafen 2:3 verloren. Der am Mittwoch auch in Friedrichshafen 3:0 siegreiche russische Titelverteidiger Kasan ist am 14. November der nächste Auswärtsgegner von Tirol.

Aich/Dob erreichte unterdessen im CEV-Cup erstmals das Achtelfinale. Die Kärntner setzten sich nach dem 3:0-Heimerfolg beim bosnischen Vertreter Kakanj 3:2 durch. Ihr Achtelfinalgegner wird am Donnerstag zwischen Kamnik (SLO) und Amriswil (SUI) ermittelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.