Sport | Bundesliga
05.07.2017

Tests und Verhandlungen: Harte Tage für die Austria

Es ist wieder ein Interessent für Larry Kayode aufgetaucht.

Tage wie diese gestalten sich intensiv. Nicht nur auf dem Platz, wo für die Violetten in nur fünf Tagen gleich drei Testspiele auf dem Programm stehen, sondern auch für Sportdirektor Franz Wohlfahrt abseits des Feldes, da er stets in Verhandlungen ist. Zuletzt mit einem Klubvertreter wegen Stürmer Larry Kayode. Erstmals wurde auch über Zahlen gesprochen, ein konkretes Angebot liegt nach wie vor nicht auf Wohlfahrts Tisch. "Konkret wird es, wenn etwas Schriftliches vorhanden ist, vom Mündlichen habe ich nichts."

Gerüchte gibt es auch immer wieder über einen möglichen Abgang von Raphael Holzhauser. Wohlfahrt sieht keine Anzeichen dafür, dass der Spielgestalter einen Wechsel anstrebt. "Wir werden uns demnächst zusammensetzen und über eine Verlängerung des Vertrages sprechen." Marko Kvasina wird den Verein verlassen, für ihn wird eine Ausbildungsentschädigung fällig, die aber nicht jeder Klub in dieser Höhe zahlen möchte. Auch hier wird es noch einiger Verhandlungen bedürfen.

Mit den bisherigen Verpflichtungen von Christoph Monschein, Kevin Friesenbichler und Heiko Westermann sind die wichtigsten Transfers schon getätigt.

Beim gestrigen Test in Vöcklabruck gegen Zenit St. Petersburg (1:2) und dem Probegalopp heute in der Austria-Akademie gegen Dunajska Streda wurden und werden Westermann und Kayode noch geschont, da sie erst seit Montag voll im Training stehen. Erstmals wird der deutsche Verteidiger am Samstag in Frauenkirchen das violette Trikot tragen, wenn ihm die Stürmer von Parndorf gegenüberstehen. Es handelt sich dabei um die Eröffnung der St. Martins Thermenarena. Ehrengast in Doppelfunktion ist Austrias stellvertretender Kuratoriumsvorsitzender Hans Niessl, auch Landeshauptmann des Burgenlandes genannt, wohnhaft in Frauenkirchen. Um 15.10 Uhr wird die neue Arena von Pater Thomas gesegnet werden.