Sport | Bundesliga
25.05.2017

Sieg über Meister wäre für Austria ein Bonus

Die Austria ist seit zehn Spielen gegen Salzburg sieglos. Diese Serie soll am Donnerstag enden.

Die Austria hat ihre Saisonziele erreicht. Dennoch fehlt noch ein Sieg über Salzburg, den man heute ab 16.30 Uhr in Angriff nimmt. Damit man Platz 2 verteidigt, „weil Vize-Meister natürlich besser aussieht als Platz“, so Trainer Thorsten Fink, der von einer guten Saison spricht. Er selbst wartet jedoch seit acht Spielen auf einen vollen Erfolg gegen den Meister, Sportdirektor Franz Wohlfahrt harrt sogar schon zehn Partien lang auf ein solches Erfolgserlebnis.

Für das letzte Heimspiel erwartet die Austria guten besuch. Es wird schwer, aber irgendwann reißt jede Serie, auch eine negative“, hofft der Deutsche, der Salzburg schon in der Aufstellung für das Cupfinale erwartet. „Sie sind die bessere Mannschaft, haben uns heuer keine Chance gegeben. Das heißt aber nicht, dass wir diesmal wieder verlieren werden.“ Die Saison-Statistik besagt, dass die Austria im Happel-Stadion zwei Punkte mehr geholt hat als in der Vorsaison in der alten Generali Arena. Wohlfahrt: „Der Wechsel hat also doch nicht geschadet.“

Das letzte Heimspiel ist für Violett der Anlass, Veilchen zu verabschieden. Vukojvic oder Assistent El Maestro, der bei Trnava anheuert. Und natürlich Manuel Ortlechner, der seine Karriere endgültig beendet. Für ihn hat sich die Austria-Spitze Überraschungen einfallen lassen.