Sport | Bundesliga
21.05.2017

Óscar fordert Ersatz für einen Ersatzspieler

Josip Radosevic hat Salzburgs Vertragsangebot abgelehnt und wird den Meister verlassen.

Bei Salzburg ist der zweite Abgang fix. Nach Christian Schwegler – der 32-jährige Schweizer wechselt in seine Heimat zum FC Luzern – wird auch Josip Radosevic den Meister in diesem Sommer verlassen.

Salzburg hatte die Option auf eine automatische Vertragsverlängerung nicht gezogen. "Unser Angebot hat er abgelehnt", erzählt Sportchef Christoph Freund. Der defensive Mittelfeldspieler stand am Samstag beim 2:0 gegen Admira in der Startelf. Insgesamt absolvierte der 23-jährige Kroate bisher 26 Pflichtspiele für Salzburg.

Talentreservoir

Obwohl Radosevic bei Trainer Óscar Garcia nicht wirklich über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinausgekommen war, erwartet sich der Katalane Ersatz: "Ich hoffe, dass jetzt ein noch besserer Spieler kommt. Wir werden jemanden von Außen brauchen." Ob diese Forderung erfüllt wird, ist offen. "Bei Liefering gibt es einige Spieler für diese Position, die sich sehr gut weiterentwickelt haben", sagt Freund.

Fix ist auch, dass der Brasilianer Carlos Miguel Coronel dritter Salzburg-Keeper wird. Sein Konkurrent, der Ghanaer Lawrence Ati-Zigi, wird den Klub verlassen.