Sport | Bundesliga
16.01.2018

Michael Madl zurück bei der Wiener Austria

Die Wiener Austria holt Michael Madl aus England zurück nach Österreich. Am Mittwoch absolviert der Verteidiger die Medizinchecks.

Michael Madl kehrt an eine frühere Wirkungsstätte zurück. Der Defensivspieler ist vom englischen Fußball-Zweitligisten Fulham zur Wiener Austria gewechselt. Madls Berater Max Hagmayr vermeldete dies am Dienstag auf Facebook. Demnach unterschrieb der 29-Jährige einen Dreieinhalbjahresvertrag beim Tabellensechsten der Fußball-Bundesliga.

Vonseiten der Austria wollte man den Transfer offiziell noch nicht bestätigen. Der Verein verwies auf einen Medizincheck am Mittwoch. Dass Madl bei den Violetten gerne gesehen ist, war aber schon lange bekannt. Der in der Frank-Stronach-Akademie in Hollabrunn ausgebildete Steirer stand seit zwei Jahren bei Fulham unter Vertrag. Madl absolvierte dort in dieser Saison aber noch keinen einzigen Liga-Einsatz.

Mit Madl verstärkt sich die Austria mit einem erfahrenen Mann für die Abwehr. Derzeit sind in der Innenverteidigung mit Abdul Kadiri Mohammed, Patrizio Stronati, Michael Blauensteiner und Alexandar Borkovic nur junge Akteure fit. Die Rückkehr von Heiko Westermann nach seiner Knieverletzung verzögert sich, der Deutsche ist für den Saisonauftakt am 4. Februar gegen Rapid kein Thema. Auch der Brasilianer Ruan benötigt nach seiner Verletzung noch Zeit.

Die Austria wollte Madl nur ablösefrei oder gegen eine geringe Summe aus London loseisen. Vor seinem Engagement bei Fulham kickte der unter Teamchef Marcel Koller einmal im ÖFB-Team spielende Steirer dreieinhalb Jahre bei Sturm Graz. Für die Austria-Profis absolvierte er aus dem Nachwuchs kommend bereits 31 Pflichtspiele.