Sport | Bundesliga
22.10.2017

Vier Festnahmen nach dem Wiener Derby

Es gab eine Vielzahl von Anzeigen. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen.

Nach dem Wiener Derby zwischen der Austria und Rapid am Sonntag im Ernst-Happel-Stadion sind vier Personen festgenommen worden. Zwei wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt und zwei wegen aggressiven Verhaltens, verlautete die Polizei. Daneben gab es eine Vielzahl an Anzeigen aufgrund von Körperverletzungen, Ordnungsstörungen, Anstandsverletzungen und Übertretungen des Pyrotechnik-Gesetzes.

Die Polizei, die auch schon im Vorfeld des Spiels wegen Ausschreitungen hatte einschreiten müssen, setzte mehrfach Pfefferspray ein, um Übergriffe auf Beamten zu unterbinden.