Munas Dabbur (Mi.) hält nach neun Runden bei gerade mal einem Treffer.

© APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Bundesliga
09/26/2016

Ineffizienz kostete Salzburg in Altach zwei Punkte

Utl.: Titelverteidiger nach erstem Saisonviertel vier Zähler hinter Spitzenreiter Sturm - Berisha: "Sind gut auf Kurs"

Zum Abschluss des ersten Saisonviertels der Fußball-Bundesliga trennten sich Altach und Titelverteidiger Salzburg mit einem torlosen Remis. Während die Gastgeber von einem gewonnenen Zähler sprachen, verloren die "Roten Bullen" aus der Mozartstadt aufgrund von Abschlussschwäche zwei weitere Punkte auf Spitzenreiter Sturm Graz. Die Steirer starten nun mit vier Zählern Vorsprung ins zweite Viertel.

"Heute war es eine taktische und defensiv starke Leistung, nach vorne war es aber vor allem in der zweiten Hälfte zu wenig", merkte Altach-Kapitän Philipp Netzer nach der Partie an. Der 30-Jährige freute sich vor allem, dass es "nach längerer Zeit" wieder gelang, "zu null zu spielen". Sein Salzburger Gegenstück brauchte dagegen mehr Zeit, um sich mit der Punkteteilung anzufreunden. "Wir sind nicht zufrieden, aber ein Punkt ist okay. Keine andere Mannschaft hat hier gewonnen", gab Salzburg-Torjäger Jonatan Soriano zu Protokoll.

Der Kommentar seines Trainers Oscar Garcia fiel ähnlich aus: "Ich bin mit dem einen Punkt hier zufrieden, denn wir wussten schon vor dieser Begegnung, dass es nicht einfach werden würde, hier zu gewinnen. Altach hat immerhin nicht ohne Grund bisher alle Heimspiele gewonnen. Sie haben heute gut verteidigt, und dennoch haben wir Torchancen kreieren können, die wir nur auch verwerten hätten müssen."

Salzburgs Flügelspieler Valon Berisha betonte ebenfalls, dass "leider im Abschluss ein bisschen was gefehlt" habe. Die vier Punkte Rückstand auf Sturm machen dem 23-jährigen Neo-Teamspieler des Kosovos keine Sorgen. "Wir hatten einen schwierigen Start in die Saison, aber jetzt sind wir hinter Sturm auf Platz zwei und damit nun wieder gut auf Kurs", meinte Berisha angesichts der Tatsache, dass die Salzburger nach der 1:3-Auftaktniederlage bei Sturm Graz nun schon acht Liga-Partien (5 Siege, 3 Remis) ungeschlagen sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.