Sport | Bundesliga
11.02.2017

Frühjahrsstart mit einigen Neuen und viel Brisanz

Nach acht Wochen Pause startet die Bundesliga. Ein KURIER-Überblick der letzten News.

Um 16 Uhr wird heute in der Südstadt das Bundesliga-Frühjahr angekickt. Die letzten News zur 21. Runde im KURIER-Überblick:

Austria – Rapid Das 320. Derby wird sowohl Austria als auch Rapid die Richtung weisen. 12.500 Karten waren gestern verkauft. Die Austria erwartet Rapid am Sonntag im 3-5-2 und sich selbst mit der gewohnten Elf. Trainer Thorsten Fink haben sich die üblichen Verdächtigen auch in der Vorbereitung aufgedrängt. Perfekt, so Fink, habe man sich eingestellt auf das Frühjahr, selbst ein Kurz-Trainingslager in Slowenien eingeschoben. "Jetzt müssen wir gut aus den Startlöchern kommen". Sportdirektor Franz Wohlfahrt stellt klar: "Wir sind Vierter und orientieren uns nach oben, müssen aufholen. Daher wäre ein Sieg besonders wichtig."

Rapid stellt das Frühjahr unter das Motto "Alle gemeinsam. Jetzt erst recht." Dazu passt, dass der von den Fans zum "Rapidler des Jahres" gewählte Stefan Schwab alles tut, um im Derby zu beginnen: "Ich bin noch von jeder Verletzung gestärkt zurückgekommen." Sportdirektor Fredy Bickel ist zuversichtlich: "Austria hat durch die Tabelle mental Vorteile, aber ich habe unsere Mannschaft mit einem sehr guten Charakter kennengelernt." Trainer Damir Canadi kündigt mit seiner Entscheidung zwischen Strebinger und Knoflach auch die Nr. 1 für das gesamte Frühjahr an.

Admira – Altach Das gab es erst selten: Mit Damir Buric und Martin Scherb treffen gleich zwei Liga-Neulinge im Trainer-Duell aufeinander. Bickel ist bei seiner Spionage in Spanien beinahe erschrocken ob der Stärke Altachs. Scherb relativiert: "Dieses 2:1 gegen die Grashoppers war unser Höhepunkt." Mit Lienhart, Prokopic, Mahop und Abgang Oberlin müssen vier Stützen ersetzt werden.

Mattersburg – Sturm Die Grazer verkündeten die lange erwartete Vertragsverlängerung mit Franco Foda. Der Trainer soll bis 2019 bleiben. Foda verdient künftig "eher weniger." Mattersburgs Coach Baumgartner will den ersten Schritt zur eigenen Verlängerung setzen: Durch den Klassenerhalt würde der Vertrag sogar bis 2020 laufen.

SalzburgSt. Pölten Nach dem abgelehnten Angebot für Miranda aus Brasilien wurde noch eine Verhandlung publik. Einer der finanziell potenten Klubs aus China lockte Torschützenkönig Soriano. Eine Einigung blieb aus, in 16 Tagen schließt das Transferfenster in China.

Jochen Fallmann will in seinem ersten Spiel als offizieller SKN-Chefcoach den Meister überraschen: "Wir haben die Dreierkette als Alternative einstudiert. Ob wir sie gleich anwenden, lasse ich bewusst offen." Neuzugang Diallo hat sich jedenfalls als Abwehrchef empfohlen.

WAC – Ried Statistikfreunde erwarten wenige Treffer in Wolfsberg: In den jüngsten sechs Duellen erzielte keines der beiden Teams mehr als ein Tor pro Spiel.