Sport | Bundesliga
09.05.2017

Die Austrianer spielen auch für mehr Urlaub

Die Wiener wollen Vizemeister werden. Auch weil sie dann im Sommer eine längere Pause hätten.

Für die Austrianer endet die Meisterschaft am 28. Mai mit dem Spiel bei der Admira in der Südstadt. Danach begeben sich alle Spieler und Verantwortlichen in den Urlaub, allerdings könnten sie am 1. Juni in Gedanken in Klagenfurt beim Cupfinale sein – nämlich dann, wenn sie nicht Vizemeister werden würden. Denn dann hängt vom Ausgang des Duells Salzburg gegen Rapid ab, ob schon am 12. oder erst am 19. Juni Trainingsbeginn ist.

Die Ausgangslage ist klar: Die Bundesliga hat im Sommer wieder drei Startplätze in der Europa-League-Qualifikation. Ein Platz ist für den Cupsieger reserviert, sollte der nicht gleichzeitig Meister werden.

Varianten

Sollte Rapid also das Cup-Finale gewinnen, steigt Austrias Lokalrivale in der 3. Qualifikationsrunde ein (Termine: 27. Juli und 3. August). In diesem Fall würde der Vizemeister in der 2. Qualifikationsrunde (Termine: 13. Juli und 20. Juli), der Tabellen-Dritte in der 1. Qualifikationsrunde (Termine: 29. Juni und 6. Juli) spielen.

Gewinnt Fast-Meister Salzburg, dem nur mehr ein Punkt zum vierten Titel in Serie fehlt, zum vierten Mal in Folge den Cup, dann muss der Vizemeister erst in der 3. Qualifikationsrunde spielen, der Tabellendritte in der 2. Qualifikationsrunde. Der Startplatz in der 1. Qualifikationsrunde würde an den Tabellenvierten gehen, Cup-Finalist Rapid hingegen eine Saison ohne Europacup haben.

Seit April gehen die Verantwortlichen bei der Austria alle Szenarien durch. Muss man schon in die 1. Qualifikations-Runde einsteigen, bittet Trainer Fink erstmals am 12. Juni zum Training. In diesem Fall würde sogar das obligatorische Trainingslager in Seeboden am Millstätter See storniert und stattdessen Testspiele eingeschoben werden. Für Kapitän Alexander Grünwald ist daher eine Woche mehr Urlaub durchaus ein Anreiz. "Das ist nicht unwichtig, wenn man mehr Pause zum Regenerieren hat vor den wichtigen Aufgaben im Europacup."

Planungssicherheit

Wie Austria wissen derzeit auch Sturm und Altach nicht, wann die nächste Saison losgeht. Bei Salzburg kann der Sommer hingegen durchgeplant werden. Denn es ist fix, dass der Meister in die 2. Qualifikationsrunde der Champions League einsteigen wird (Termine: 11./12. und 18./19. Juli).

In Österreich beginnt die Saison 2017/’18 übrigens mit der 1. Cup-Runde (14. – 16. Juli). Die Bundesliga startet am Wochenende danach (22./23. Juli).