Sport | Bundesliga
31.01.2018

Austria-Neuzugang Madl fällt zwei Wochen aus

Der Verteidiger zog sich im letzten Testspiel einen Muskelfaserriss im linken hinteren Oberschenkel zu.

Der Wiener Austria ist das Verletzungspech unmittelbar vor dem Startschuss in die Bundesliga-Frühjahressaison treu geblieben. Neuzugang Michael Madl fällt aufgrund eines leichten Muskelfaserrisses im linken Oberschenkel rund zwei Wochen aus. Dies gab der Tabellensechste am Mittwoch nach einer genauen Untersuchung bekannt.

Madl zog sich die Blessur im Testspiel am Dienstag gegen den FC Brünn zu. Der Innenverteidiger fehlt den Violetten damit zumindest in den Spielen gegen Rapid am Sonntag sowie den LASK (10. Februar). "Das ist für uns schade, weil er ein Führungsspieler ist. Wir haben aber mit Stronati, Kadiri und Borkovic drei voll fitte Innenverteidiger, auf die wir bauen können", sagte Cheftrainer Thorsten Fink.

Rapid: Arase verletzt

Derweil muss Stadtrivale Rapid einige Wochen auf Nachwuchsteamspieler Kelvin Arase verzichten. Der 19-jährige Flügelspieler laboriert an einem Knochenmarködem im linken Sprungbein sowie einem Außenbandriss, wie der Ligadritte nach einer Magnetresonanz-Untersuchung am Mittwoch bekannt gab.

Arase war im Winter in den Profikader aufgerückt. Die Dauer seiner Reha-Pause ist vom Heilungsverlauf abhängig.