Sport | Bundesliga
09.03.2018

2:1 in Dortmund: Salzburg schreibt Geschichte

Der Meister feiert als erster österreichischer Klub im Europacup einen Sieg in Deutschland.

„Es ist erst Halbzeit!“ Das klare Statement von Trainer Marco Rose nach dem 2:1-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League bei Borussia Dortmund steht stellvertretend für die Nüchternheit, mit der bei Österreichs Meister der Überraschungscoup im Signal Iduna Park kommentiert worden ist.

Freude war natürlich allgegenwärtig, von Euphorie war hingegen nichts zu spüren. Dafür hätte es auch überhaupt keinen Grund gegeben, denn noch ist nichts erreicht. Was die Salzburger schaffen wollen, fasste wieder ihr Trainer in einem Satz zusammen: „Das Ziel ist ja in die nächste Runde zu kommen und nicht einmal im Leben in Dortmund zu gewinnen."

Viele Niederlagen

Und trotzdem: Am Donnerstag haben die Salzburger etwas erreicht, was für immer einen Platz in der österreichischen Fußballhistorie haben wird. Es war der erste Erfolg einer österreichischen Mannschaft in der mittlerweile 63-jährigen Europacup-Geschichte in Deutschland.

Begonnen hat die Misserfolgsserie im März 1960, also vor ziemlich genau 58 Jahren. Der Wiener Sportclub, damals zum letzten Mal österreichischer Meister, verlor das Viertelfinal-Hinspiel des alten Europacup der Meister bei Eintracht Frankfurt mit 1:2. Es folgten bis Donnerstag 27 weitere Anläufe, in denen es nicht mit einem Erfolg klappen wollte (siehe unten).

Negative Bilanz

Die österreichische Europacup-Bilanz in Deutschland bis Donnerstag 19 Uhr, bis zum Anpfiff der Partie in Dortmund: kein Sieg, zwei Remis, 26 Niederlagen und ein Torverhältnis von 11:82.

Auch die Salzburger hatten es schon vier Mal versucht. 1980 wurde im Cup der Cupsieger 0:5 bei Fortuna Düsseldorf verloren, 1994 gab es auf dem Weg ins Finale im UEFA-Cup ein 0:1 in Frankfurt und ein 1:1 beim Karlsruher SC. Und vor eineinhalb Jahren wurde das Europa-League-Gruppenspiel bei Schalke mit 1:3 verloren.

Erstes Weiterkommen

Die Salzburger sind aber trotzdem offensichtlich Spezialisten für historische Momente gegen Teams aus Deutschland. 1994 musste nach der 0:1-Niederlage in Frankfurt und nach einem 1:0-Erfolg davor in Wien ein Elfmeterschießen über den Aufstieg ins UEFA-Cup-Semifinale entscheiden, Otto Konrad wurde zum Helden. Der Salzburger Keeper hielt zwei Frankfurter Versuche und entschied mit seinem Elfmeter die Aufstiegsfrage. Im 18. Europacup-Duell konnte so erstmals eine österreichische eine deutsche Bundesliga-Mannschaft ausschalten.

Was danach nur mehr Salzburg in der UEFA-Cup-Saison 1993/’94 (gegen den KSC) und Rapid in der UEFA-Cup-Saison 1997/’98 (gegen 1860 München) gelungen ist, wollen nun die Salzburger im bereits ausverkauften Rückspiel am Donnerstag in der Red Bull Arena (21.05 Uhr) schaffen.

Klare Ansagen

"Wenn wir nicht aufsteigen, wäre alles hier umsonst gewesen, das wollen wir nicht zulassen", meinte Stefan Lainer, dessen Vater Leo 1994 in jener Mannschaft Stammspieler war, die Eintracht Frankfurt und den Karlsruher SC ausgeschaltet hatte. Und auch Doppel-Torschütze Valon Berisha verwies auf das zweite Duell mit den Dortmundern: "Wir wissen, dass es noch ein Rückspiel gibt. Das wird ein richtiges Finale. "

Die Europacup-Spiele der österreichischen Klubs bei deutschen Bundesligisten

1960 (Meister-Cup): Eintracht Frankfurt – Wiener Sportclub 2:1

1967 (Cup der Cupsieger): Bayern München – Rapid 2:0 n.V.

1967 (Meister-Cup): Eintracht Braunschweig – Rapid 2:0.

1968 (Messestädtepokal): Eintracht Frankfurt – Wacker Innsbruck 3:0

1973 (UEFA-Cup): Fortuna DüsseldorfAdmira/Wacker 3:0

1974 (UEFA-Cup): Borussia Mönchengladbach – Wacker Innsbruck 3:0

1975 (Meister-Cup): Borussia Mönchengladbach – Wacker Innsbruck 1:1

1976 (Cup der Cupsieger): Eintracht Frankfurt – Sturm Graz 1:0

1976 (Meister-Cup): Borussia MönchengladbachAustria 3:0

1978 (Meister-Cup): Borussia Mönchengladbach – Wacker Innsbruck 2:0

1978 (UEFA-Cup): Borussia Mönchengladbach – Sturm Graz 5:1

1980 (Cup der Cupsieger): Fortuna DüsseldorfSalzburg 5:0

1983 (Cup der Cupsieger): Köln – Wacker Innsbruck 7:1

1985 (Meister-Cup): Bayern MünchenAustria 4:2

1986 (Meister-Cup): Bayern MünchenAustria 2:0

1987 (UEFA-Cup): Bayer LeverkusenAustria 5:1

1989 (UEFA-Cup): Werder BremenAustria 5:0

1994 (UEFA-Cup): Eintracht FrankfurtSalzburg 1:0 n.V.

1994 (UEFA-Cup): Karlsruher SCSalzburg 1:1

1998 (UEFA-Cup): 1860 München – Rapid 2:1

2000 (UEFA-Cup): Stuttgart – Wacker Innsbruck 3:1

2003 (UEFA-Cup): Borussia DortmundAustria 1:0

2005 (Champions League): Bayern München – Rapid 4:0

2009 (Europa League): Werder BremenAustria 2:0

2009 (Europa League): Hamburger SV – Rapid 2:0

2012 (Europa League): Bayer Leverkusen – Rapid 3:0

2015 (Europa League): Borussia Dortmund – WAC 5:0

2016 (Europa League): Schalke 04Salzburg 3:1

2018 (Europa League): Borussia DortmundSalzburg 1:2