Bernhard Eisel Dritter im E3-Preis

Rennen wurde im Schlussspurt entschieden
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Radprofi Bernhard Eisel hat am Freitag im Eintagesrennen E3-Preis Flandern-Harelbeke den dritten Platz belegt.


Der 31-jährige Steirer musste sich nach 203 Kilometern nur dem belgischen Superstar Tom Boonen sowie Ex-Weltmeister Oscar Freire aus Spanien geschlagen geben.

Das Rennen wurde im Schlussspurt einer größeren Spitzengruppe, die sich nach 13 schwierigen Anstiegen gebildet hatte, entschieden. Dabei rettete sich Boonen vor den heranrasenden Freire und Eisel als Erster ins Ziel. Der Belgier feierte seinen insgesamt fünften E3-Preis-Triumph, 2004 bis 2007 hatte er das Rennen viermal in Serie gewonnen.

Der E3-Preis war in dieser Saison erstmals in die Riege der WorldTour-Rennen aufgestiegen und bildete den Auftakt der Klassiker in Belgien. Am Sonntag steigt Gent - Wevelgem, eine Woche später die Flandern-Rundfahrt. Mitte April folgt der Fleche Wallone, ehe Lüttich-Bastogne-Lüttich die Klassiker-Frühjahrssaison abschließt.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?