Sport
07/11/2019

Bautista Agut: Wimbledon-Halbfinale statt Polterabend

Der Spanier hat nicht damit gerechnet, dass er beim Rasen-Grand-Slam so weit kommt. Nun muss er umplanen.

"Eigentlich sollte ich jetzt auf Ibiza sein", verriet Roberto Bautista Agut nach dem gewonnenen Viertelfinal-Match gegen Guido Pella. Dass er in Wimbledon so weit kommt, damit hat der Spanier nicht gerechnet. Das beweisen auch seine Pläne für das kommende Wochenende. 

"Es war schon alles organisiert und die sechs Freunde, die mit mir feiern, sind alle schon auf der Insel", erklärte der 31-Jährige mit einem Schmunzeln. Im November will Bautista Agut seine Verlobte Ana heiraten, seinen Polterabend plante die aktuelle Nummer 22 der Welt am Wochenende, das uns bevor steht. Nur mal am Rande: Am Sonntag findet das Endspiel statt, womöglich mit seiner Beteiligung. Voraussetzung dafür ist ein Sieg in dem am Freitag stattfindenden Semifinale gegen Titelverteidiger Novak Djokovic

Ob Bautista Agut enttäuscht sei, den Flug nach Ibiza "verpasst" zu haben? "Es fühlt sich besser an, jetzt hier in London zu sein", sagte er zu den Presseleuten. Er denke, dass seine Freunde nun auch nach London reisen werden, um dort eine Party steigen zu lassen. Ob diese erst am Sonntag nach dem Finale stattfinden kann?