Sport
27.03.2017

NBA: 36. Triple-Double von Westbrook, aber Houston siegt

Die Rockets brannten gegen Oklahoma ein Offensivfeuerwerk mit 79 Punkten in Hälfte eins ab.

Basketball-Superstar Russell Westbrook hat am Sonntag mit 39 Punkten, 13 Assists und 11 Rebounds sein bereits 36. Triple-Double in dieser NBA-Saison verbucht. Trotzdem verlor er mit Oklahoma City Thunder bei den Houston Rockets 125:137. Vor allem die Trefferquote von 63,3 Prozent aus dem Feld sicherte den von Spielmacher James Harden (22 Punkte/12 Assists) angeführten Texanern den Heimerfolg.

Bereits zur Halbzeit hatten die Gastgeber mit einem Offensivfeuerwerk und einer unglaublichen Trefferquote von 71,4 Prozent aus dem Feld 79 Punkte - ohne einen einzigen Offensiv-Rebound - erzielt. Rockets-Topscorer war "sixth man" Lou Williams mit 31 Punkten, der 30-jährige Guard verwertete gleich sieben seiner acht Dreier-Versuche. Oklahoma führte nicht ein einziges Mal in dieser Partie.

Westbrook bleiben noch zehn Spiele, um den NBA-Rekord von Oscar Robertson zu egalisieren oder gar zu übertreffen. "The Big O" hatte 1961/62 insgesamt 41 Spiele mit zweistelligen Werten bei Punkten, Assists und Rebounds geschafft.

Ergebnisse vom Sonntag:

Houston Rockets - Oklahoma City Thunder 137:125
Los Angeles Clippers - Sacramento Kings 97:98
Milwaukee Bucks - Chicago Bulls 94:109
Indiana Pacers - Philadelphia 76ers 107:94
Boston Celtics - Miami Heat 112:108
Golden State Warriors - Memphis Grizzlies 106:94
Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 81:97
Denver Nuggets - New Orleans Pelicans 90:115
Charlotte Hornets - Phoenix Suns 120:106
Atlanta Hawks - Brooklyn Nets 92:107