Entscheidung im Spiel: Ein „Grand Slam“ brachte Boston vier Punkte und den Sieg gegen Detroit.

© Deleted - 1787026

Baseball
10/20/2013

Boston feiert – die Red Sox spielen um die Krone

In der World Series trifft der Champion von 2007 auf die St. Louis Cardinals.

Sport in den USA ist ein schnelles Geschäft. Im Vorjahr schlossen die Boston Red Sox ihre Division in der Major League Baseball noch auf dem letzten Platz ab, ab Mittwoch stehen sie nun im Finale um die World Series.

Zum ersten Mal seit sechs Jahren spielt der Klub nun wieder um die Krone im Baseball-Sport. Das Traditionsteam entschied Samstagnacht die Finalserie (best of seven) der American League gegen die Detroit Tigers mit 4:2 für sich. Spiel sechs im heimischen Fenway Park ging am Samstag mit 5:2 an die Red Sox.

Die entscheidende Aktion gelang Shane Victorino, der im siebenten Inning beim Stand von 1:2 bei voll besetzten Bases einen „Grand Slam“ schlug und somit für vier Punkte zum 5:2-Endstand sorgte. Als wertvollster Spieler der Serie wurde der japanische Pitcher Koji Uehara ausgezeichnet.

In der World Series treffen die Red Sox, zuletzt 2007 Champion, auf die St. Louis Cardinals. Boston hat in den ersten beiden Partien und in den möglichen Entscheidungsspielen sechs und sieben der Serie Heimrecht. St. Louis hatte sich in der Finalserie der National League mit 4:2 gegen die Los Angeles Dodgers durchgesetzt.

Das Finalduell mit den Red Sox ist eine Neuauflage der World Series aus dem Jahr 2004: Damals hatte sich Boston klar mit 4:0 durchgesetzt und den ersten Titelgewinn seit 1918 gefeiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.