Lukas Weißhaidinger

© REUTERS/KAI PFAFFENBACH

Leichtathletik
05/23/2016

Auch der Regen konnte Weißhaidinger nicht bremsen

Dem Diskuswerfer gelingt in Hengelo die zweitbeste Weite seiner Karriere.

Mit der zweitbesten Leistung seiner Karriere überzeugte Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger beim Meeting im niederländischen Hengelo: Der Oberösterreicher erreichte im strömenden Regen 64,55 Meter. Damit kam er auf den zweiten Rang hinter dem Südafrikaner Rodney Brown (65,70).

"Ich habe mich wie geplant gut in den Wettkampf reingesteigert und bin auch im Regen perfekt zurechtgekommen. Ich bin sehr zufrieden", freute sich Weißhaidinger, der nur bei seinem Österreichischen Rekord (67,24 Meter) am 1. August 2015 in Schwechat noch weiter geworfen hat. Mit gleich drei gültigen Versuchen über 63 Meter war Weißhaidinger zudem der konstanteste Werfer an diesem Tag in Hengelo. "In den Trainings hat sich bereits angekündigt, dass Luki sehr gut drauf ist. Dass er das jetzt hier in diesem Top-Starterfeld und bei schwierigen Bedingungen so gut umgesetzt hat, war richtig stark", freute sich Trainer Gregor Högler.

Am Dienstag ist Lukas Weißhaidinger im tschechischen Turnov am Start, am Donnerstag in St. Pölten – und er hat gute Chancen, Startplätze für die Diamond-League-Meetings in Rom (2. Juni) und Birmingham (5. Juni) zu erhalten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.