© Laila Daneshmandi

Läuferparadies im Schilf
04/11/2014

Läuferparadies im Schilf

Wie ich vom Großstadt-Dschungel in die freie Wildbahn des Seewinkels floh und den größten Laufpark Österreichs erkundete.

Kitschig wird es, als auch noch bei Sonnenuntergang ein Vogelschwarm hinter dem Schilf hochfliegt. Aber rein gar nichts, hält mich auf oder ist im Weg..

| über den Laufpark Neusiedler See

Egal, ob Fußgänger, Rad- oder Autofahrer – keiner hat es in der Stadt so schwer wie die Läufer. Wie soll man denn für einen Marathon trainieren, wenn man ständig Kinderwägen ausweichen muss, von rasenden Radfahrern geschnitten wird, von Ampeln ausgebremst wird oder – am schlimmsten – mitten in eine Touristengruppe gerät? Im nächstgelegenen Park ist es auch nicht besser. Bei meinen Laufrunden fühle ich mich wie ein eingesperrtes Wildtier. Und frei herumlaufende Kinder können so unberechenbar sein!

Da klingen 382 ungestörte Laufkilometer im neu eröffneten Laufpark im Seewinkel geradezu himmlisch (Infos unter www.laufpark-neusiedlersee.at). 49 Strecken verteilt über sechs Orte und das auch noch flach wie die Steppe, ohne mühselige Steigungen – beinahe surreal. Ich checke zentral in der St. Martins Therme ein (www.stmartins.at, Run & Walk-Package mit zwei Übernachtungen ab € 279) und werfe mich sofort in die Laufmontur.

Von hier aus habe ich fünf Strecken zur Wahl – die 4,9 Kilometer lange Entdecker-Runde gleicht einem Kurz-Epos eines Roadmovies. Vorbei an einem kurzen Abschnitt mit Eisenbahnschienen geht es teils auf asphaltierten Wegen vorbei an Gemüse- und Rapsfeldern. Der kleine Ziegenbauernhof an einem Bächlein lädt einen fast zum Verweilen ein. Richtig kitschig wird es, als auch noch bei Sonnenuntergang ein Vogelschwarm hinter dem Schilf hochfliegt. Aber nichts, rein gar nichts, hält mich auf oder ist im Weg. Keine verträumten Fußgänger, keine gestressten Radfahrer und schon gar keine Autos oder deren Abgase. Ich teile meinen Weg nur mit ein paar anderen beseelten Läufern.

Den Erholungsfaktor beim anschließenden Thermenbesuch und der zum Package gehörigen Bein-Massage muss ich wohl nicht näher ausführen. Ach, wäre der Großstadt-Dschungel doch nur ein bisschen mehr Steppe...

Fazit: Die flache Landschaft und unzählige Varianten die Strecken zu kombinieren machen den Laufpark Neusiedler See zu einem Dorado mit einer Kulisse wie aus einem kitschigen Roadmovie.

Fun:

Schweiß:

Suchtfaktor:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.