© APA/HERBERT NEUBAUER

Energie
07/24/2015

Ostösterreich: Strom und Gas werden billiger

Die EnergieAllianz senkt die Preise mit 1. Oktober um fünf Prozent. Auch in anderen Bundesländern wird Strom und Gas billiger.

von Katrin Rother

Gute Nachrichten für EnergieAllianz-Kunden: Strom und Gas werden in Wien (Wien Energie), Niederösterreich (EVN) und dem Burgenland (Energie Burgenland) ab 1.Oktober um rund fünf Prozent billiger. Grund dafür sind die Einkaufsvorteile, die sich aus den gesunkenen Börsenpreisen ergeben. Etwa drei Millionen Privatkunden werden davon profitieren, teilte die EnergieAllianz am Freitag mit. Die letzte Strompreissenkung fand Anfang Oktober 2014 statt. Damals wurden die Energiepreise um zehn Prozent gesenkt.

Wien

Für einen durchschnittlichen Wien-Energie-Kunden (Jahresverbrauch 3500 Kilowattstunden (kWh) Strom und 15.000 kWh Erdgas) bringt die Preissenkung eine Ersparnis von ca. 50 Euro im Jahr. Strom wird um rund 15 Euro, Gas um 35 Euro günstiger. Wien Energie teilte mit, dass rund 1 Million Strom- und 650.000 Erdgaskunden mit Optima-Standardtarifen profitieren werden.

Niederösterreich

In Niederösterreich beträgt der Jahresverbrauch eines durchschnittlichen Kunden ebenfalls 3500 kWH Strom aber 20.000 kWh Gas. Die Stromrechnung wird sich um rund 13 Euro verringern, die Erdgasrechnung um 44 Euro, wie die EVN verkündete. Das niederösterreichische Energieunternehmen weist außerdem darauf hin, dass es sich um die fünfte Preissenkung seit Anfang 2012 handle. Der Energiepreis liege damit um 23 Prozent unter dem Wert von Anfang 2012. Um 85 Euro weniger kostet die Stromrechnung für EVN-Durchschnittskunden seit Anfang 2012.

Burgenland

Der durchschnittliche Jahresverbrauch der Kunden im Burgenland ist etwa gleich hoch, wie in Niederösterreich (3500 kWh Strom, 20.000 kWh Erdgas). Im Burgenland wird die Preissenkung etwa 60 Euro mehr bringen. Die Stromrechnung soll um 16 Euro niedriger ausfallen. Die Gasrechnung wird um 46 Euro pro Jahr weniger ausmachen.

In Oberösterreich (Energie AG) wurden vergangenen März Rabatte von fünf Prozent gewährt. Energie Steiermark senkte die Energiepreise mit vergangenem April um zehn Prozent. In Vorarlberg (Illwerke/VKW) werden so wie in Ostösterreich mit 1. Oktober neue Preise in Kraft treten. Die durchschnittliche Ersparnis soll sich pro Jahr auf 15 Euro für Strom und 27 Euro brutto für Gas belaufen. Kärnten und Salzburg planen derzeit keine Preissenkungen, wie die Sprecher von Kelag und Salzburg AG mitteilten und in Tirol entscheide man frühestens im Herst über eventuelle Tarifsenkungen, so der Tiwag-Chef Bruno Wallnöfer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.