Auf jeden Betrieb entfallen rund fünf Tonnen an Lebensmittelabfällen (Symbolbild)

© /Sandra Baierl

United against Waste
07/14/2015

380 Millionen Euro landen jährlich in der Mülltonne

Eine gemeinschaftliche Initiative will Lebensmittelabfälle bis 2020 halbieren.

von Sissy Rabl

Den Teller noch halbvoll in die Küche zurückzuschicken ist nicht weiter unüblich bei großen Cateringveranstaltungen. Entweder die Portion war zu groß, man hat sich zu ausgiebig am Buffet bedient oder es hat einfach nicht so gut geschmeckt. Über fünf Tonnen an Lebensmitteln werden jährlich pro Betrieb in der österreichischen Cateringbranche entsorgt. Die Initiative "United against Waste" mit Unterstützung von Stadträtin Ulli Sima versucht die Situation zu verbessern.

In einem Pilotprojekt im Jahr 2014 hat "United against Waste" in Kooperation mit der Wiener Universität für Bodenkultur und 29 österreichischen Gastro-Betrieben die Quellen und Ursachen für Lebensmittelabfälle untersucht. Aus der Studie ging hervor, dass ein enormes Einsparungspotential in diesem Bereich besteht. Nach Schätzungen landen Lebensmittel im Wert von rund 380 Millionen Euro jährlich im Müll.

Lösungsansätze

Gemeinsam mit Köchen und Köchinnen hat "United Against Waste" eine Reihe von Maßnahmenempfehlungen erarbeitet und veröffentlicht. Außerdem werden verschiedene Sensibilisierungsmaßnahmen des Personals in Form von Informationsveranstaltungen, Infofolder und Newsletter angeboten. Unter anderem wird empfohlen, den Gästen verschiedene Portionsgrößen anzubieten, Getränke aus Automaten oder Zapfhähnen anzubieten oder Boxen zum Mitnehmen von Speiseresten anzubieten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.