Sales
22.10.2018

FMCG-Umsatz legt online Turbo-Wachstum hin

Online schlägt offline: Einer neuen Studie zufolge wächst der globale Online-Umsatz im FMCG-Bereich vier Mal so schnell wie der Offline-Umsatz. Bis 2022 werden 400 Mrd. Dollar Umsatz erwartet.

Weltweit soll der E-Commerce-Sektor im FMCG-Bereich bis 2022 sogar 400 Milliarden US-Dollar erreichen, zeigt die Studie des Datenanalysten Nielsen Holdings. Auch für die europäischen Märkte wird für die kommenden Jahre ein Anstieg des FMCG E-Commerce erwartet. Gründe dafür sieht Nielsen nicht zuletzt in einer gewandelten Work Life-Dynamik, der zunehmenden Überlastung einzelner Arbeitnehmer und dem wachsenden Bedarf am Thema Convenience.

Der Studie zufolge soll die jährliche Wachstumsrate durchschnittlich 18,4% betragen, da bereits mehr als ein Viertel (26%) aller Verbraucher E-Commerce Plattformen für die Heimlieferung von Produkten nutzt. Dabei führt Großbritannien vor Frankreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden den Online-Umsatz an.

Zukünftige Treiber für die Entwicklung des FMCG E-Commerce sind unter anderem:

  • Grundlegende Wachstumstreiber: Marktgröße, Bankkonto-, Internet-und Smartphone-Penetration
  • Makroökonomische Wachstumstreiber: Geschäftsfreundlichkeit, Bevölkerungsdichte, Sicherheit der Post
  • Soziale Wachstumstreiber: Vertrauen, Sparkultur
  • Angebotswachstumstreiber: Reife der FMCG E-Commerce-Player


"Urbanisierung stützt Online-FMCG"

In den nordischen Märkten ist bereits jeder vierte Verbraucher (25%) bereit, online einzukaufen und sich Produkte nach Hause liefern zu lassen. Darüber hinaus sind die Verbraucher bereit, neue Online-Modelle anzunehmen, und es besteht die Möglichkeit für größere grenzüberschreitende E-Commerce Transaktionen mit anderen nordischen Märkten, insbesondere für Fach-Kategorien und -Produkte.

"Die weitere Akzeptanz und Beschleunigung von Online-FMCG wird durch die zunehmend geschäftigen Lebensstile, die Urbanisierung und von großen Unternehmen unterstützt, die in letzter Zeit stark in den E-Commerce-Bereich investieren", sagt Mathias Bernhardt, Global Business Partner, Retailer Services, Nielsen. "Bessere E-Commerce-Dienste, die es den Verbrauchern ermöglichen, Zeit zu sparen, werden den Bedarf an Omni-Channel-Angeboten für FMCG-Händler in ganz Europa weiter erhöhen."

Sie möchten Ihrer Marke online mehr Schwungkraft verleihen? Wir helfen Ihnen gerne dabei!