© Pexels

Sales
10/22/2018

FMCG-Umsatz legt online Turbo-Wachstum hin

Online schlägt offline: Einer neuen Studie zufolge wächst der globale Online-Umsatz im FMCG-Bereich vier Mal so schnell wie der Offline-Umsatz. Bis 2022 werden 400 Mrd. Dollar Umsatz erwartet.

Weltweit soll der E-Commerce-Sektor im FMCG-Bereich bis 2022 sogar 400 Milliarden US-Dollar erreichen, zeigt die Studie des Datenanalysten Nielsen Holdings. Auch für die europäischen Märkte wird für die kommenden Jahre ein Anstieg des FMCG E-Commerce erwartet. Gründe dafür sieht Nielsen nicht zuletzt in einer gewandelten Work Life-Dynamik, der zunehmenden Überlastung einzelner Arbeitnehmer und dem wachsenden Bedarf am Thema Convenience.

Der Studie zufolge soll die jährliche Wachstumsrate durchschnittlich 18,4% betragen, da bereits mehr als ein Viertel (26%) aller Verbraucher E-Commerce Plattformen für die Heimlieferung von Produkten nutzt. Dabei führt Großbritannien vor Frankreich, der Schweiz, Italien und den Niederlanden den Online-Umsatz an.

Zukünftige Treiber für die Entwicklung des FMCG E-Commerce sind unter anderem:

  • Grundlegende Wachstumstreiber: Marktgröße, Bankkonto-, Internet-und Smartphone-Penetration
  • Makroökonomische Wachstumstreiber: Geschäftsfreundlichkeit, Bevölkerungsdichte, Sicherheit der Post
  • Soziale Wachstumstreiber: Vertrauen, Sparkultur
  • Angebotswachstumstreiber: Reife der FMCG E-Commerce-Player


"Urbanisierung stützt Online-FMCG"

In den nordischen Märkten ist bereits jeder vierte Verbraucher (25%) bereit, online einzukaufen und sich Produkte nach Hause liefern zu lassen. Darüber hinaus sind die Verbraucher bereit, neue Online-Modelle anzunehmen, und es besteht die Möglichkeit für größere grenzüberschreitende E-Commerce Transaktionen mit anderen nordischen Märkten, insbesondere für Fach-Kategorien und -Produkte.

"Die weitere Akzeptanz und Beschleunigung von Online-FMCG wird durch die zunehmend geschäftigen Lebensstile, die Urbanisierung und von großen Unternehmen unterstützt, die in letzter Zeit stark in den E-Commerce-Bereich investieren", sagt Mathias Bernhardt, Global Business Partner, Retailer Services, Nielsen. "Bessere E-Commerce-Dienste, die es den Verbrauchern ermöglichen, Zeit zu sparen, werden den Bedarf an Omni-Channel-Angeboten für FMCG-Händler in ganz Europa weiter erhöhen."

Sie möchten Ihrer Marke online mehr Schwungkraft verleihen? Wir helfen Ihnen gerne dabei!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.