Der Preis für die Jury bei der ROMY geht an die Sky-Eigenproduktion "Das Boot"

© Sky Deutschland AG und Sky Deut/Sky/NIK KONIETZNY

Romy
04/05/2019

ROMY 2019: Sky-Serie "Das Boot" erhält Preis der Jury

Der österreichische Regisseur Andreas Prochaska inszenierte die Erfolgsproduktion, die in weltweit über 100 Länder verkauft wurde.

von Christoph Silber

Die Skepsis war zuvor groß gewesen: Ein legendärer Film, der mit einer Serie in die Verlängerung geht?

Nun steht fest: Die Sky-Eigenproduktion "Das Boot" gehört zu den Höhepunkten des vergangenen Fernseh-Jahres.

Die Mission einer deutschen U-Boot-Crew im Zweiten Weltkrieg wurde aufwändig vom österreichischen Regisseur Andreas Prochaska umgesetzt. Die Geschichte, die an Wolfgang Petersens Erfolgsfilm aus dem Jahr 1981 nah dran ist, hat im Gegensatz zum Original auch komplexe Frauenfiguren zu bieten. Eine davon ist Simone Strasser, großartig gespielt von Vicky Krieps, mit der der Zuschauer auch den brutalen Alltag im von den Nazis besetzten Frankreich erlebt.

Die erste Staffel der beklemmenden, bildgewaltigen und spannenden Antikriegsserie, in der unter anderem Rick Okon, Franz Dinda, Tom Wlaschiha, Lizzy Caplan und Robert Stadlober groß aufspielen, erreichte ein Millionenpublikum und wurde in über 100 Territorien verkauft.  „Das Boot" bringt großes Kino auf den Bildschirm. Die zweite Staffel  wird aktuell in England gedreht.

Regisseur Andreas Prochaska, die Produzenten sowie Mitglieder des Casts werden in Wien bei der Gala erwartet.