Pulver, Pisten, Panorama

© /Eisend Stefan

Gimme Five!
01/11/2017

Tirol: St. Johann ruft zur Ski-Safari auf

Mit 800 Pistenkilometern ist der Wintersport-Ort der perfekte Ausgangspunkt für die Big Five des Skifahrens: wedeln von Kitzbühel bis Saalbach.

von Alexander Strecha

Der Ort ist stolz. Zu Recht. Mit 9233 Einwohnern hat man immerhin das bekanntere Kitzbühel (8331) deutlich überflügelt. Das tut St. Johann, eben jenem in Tirol, gut und gibt Schwung für all die touristischen Vorhaben, die man schon umgesetzt hat und noch in der nahen Zukunft tätigen will.

Eine Entscheidung aus dem Vorjahr hat sich in der heurigen Saison, die im November angelaufen ist, schon als goldrichtig erwiesen. Zur Beschneiung der Pisten wurden für einige Millionen Euro Kühltürme installiert, die das Wasser auf nur zwei Grad temperieren. Gernot Riedel, Geschäftsführer des regionalen Tourismusverbandes, zeigt sich zufrieden: "Voriges Jahr hatte das Wasser noch eine Temperatur von zwölf Grad, als es gepumpt wurde. Jetzt können wir viel schneller und effizienter beschneien." Und das war schon Anfang Dezember deutlich spürbar, die Pisten mit dem Kunstschnee boten ideale Bedingungen für ein schwungvolles Vergnügen. "Die frühe Beschneiung bietet auch eine ideale Unterlage für den Winter. Somit können wir auch garantieren, dass der Schnee länger hält", so Riedel.

Das Tor zur Ski-Welt

St. Johann ist für die St. Johanner der Mittelpunkt.Es scheint, als hätte es sich vom mondänen Kitzbühel mit all dem Jetset emanzipiert. St. Johann setzt auf Beschaulichkeit, ohne aber die Anforderungen der Moderne aus den Augen zu verlieren. Und dass man im Schatten des mächtig aufragenden und eleganten Wilden Kaisers liegt, empfindet man gar als landschaftliche Romantik. St. Johann spielt aus touristischer Sicht vielleicht nicht ganz in der Eliteliga wie eben Kitzbühel, der Arlberg oder ähnliche Gebiete. Doch in deren Windschatten kommt der Ort gehörig auf Touren und hat einiges anzubieten.

Zum Beispiel seine hervorragende geografische Lage. Lediglich 15 Minuten Anreise zu den nahe liegenden Skigebieten muss sich der Skifahrer Zeit nehmen, gleich ob im Auto, im Taxi oder im Zug. "Wir sind der ideale Ausgangspunkt für große und kleine Ski-Erlebnisse", meint Riedel. Der Ort versteht sich als Tor zu Top-Skigebieten. Denn diese eine Viertelstunde verändert die alpine Perspektive gehörig, sie führt zu den Gebieten Kitzbühel, wo man bis Mittersill gondeln kann, oder Fieberbrunn, über das man neuerdings bis Saalbach und Hinterglemm gelangt. Da geht dem passionierten Skifahrer nicht die Bindung, sondern das Herz auf. Insgesamt bis zu 800 Pistenkilometer stehen den Hüftschwingern auf zwei Brettln zur Verfügung. Kilometergeld sollte man verlangen! Kreative Köpfe haben sich in St. Johann für den heurigen Winter auch ein wohl klingendes Motto einfallen lassen, mit dem man in der Werbung durchaus punkten kann.

Safari im Schnee

In Anlehnung an die Big Five aus der Tierwelt (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, Leopard) können begeisterte Skifahrer Jagd auf die Big Five-Gebiete Tirols machen: St. Johann, Kitzbühel, das Gebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn, die SkiWelt Wilder Kaiser und die Steinplatte Waidring. Wem da die Oberschenkel immer noch nicht brennen, der sollte sich gleich den Mega-Skipass Kitzbüheler Alpen AllStar-Card gönnen. Immerhin kann man sich damit in 25 Skigebieten und auf 2750 Pistenkilometern ultimativ austoben.

Dass der Einkehrschwung bei so viel Betätigung nicht zu kurz kommt, dafür sorgen die vielen Hütten, die nach der leiblichen Ertüchtigung für das leibliche Wohl sorgen. Mehr als nur ein Geheimtipp ist die Angerer Alm in St. Johann, die neben dem rustikalen Ambiente auch Besonderheiten anzubieten hat, die man mitten im Steilhang nicht unbedingt erwarten würde. Annemarie Foidl, Chefin der Angerer Alm, übernahm 1989 die Gastronomie – mit 19 Jahren war sie damals die jüngste Wirtin Tirols. Heute ist sie noch dazu Präsidentin des österreichischen Sommelier-Verbandes und bietet auf ihrer Alm neben vorzüglichem Essen auch einen Weinkeller mit vielen edlen Tropfen an. Somit steht die Alm auch für Events und Feierlichkeiten zur Verfügung. Hat der Wein gemundet, kann man auch in einem der Zimmer im ersten Stock der Hütte auf eine nüchternere Betrachtungsweise warten. Trotz all der hoch gehaltenen Tradition kann Hütten-Chefin Foidl, ebenso wie die gesamte Ski-Region, auf eines nicht verzichten: das WLAN für die Gäste, die stets im Netz surfen wollen.

Neues Design

Dem trägt auch das Explorer Hotel Rechnung, das im November 2016 seine Pforten öffnete, nur einen Super-G-Schwung von Hermann Maiers Adeo Hotel entfernt. Getrennt werden die Herbergen lediglich von einem E-Werk. Das Explorer Hotel wirkt nicht nur wegen der auffälligen grünen Fassade einladender und heller. Geschäftsführer Jakob Reisigl möchte, dass alle fünf bisher gebauten Explorer-Hotels das ganze Jahr Saison haben. Um den ökologischen Anforderungen gerecht zu werden, baut man Passiv-Häuser und innovative Design-Budget-Hotels. Die primäre Zielgruppe ist der sportlich-aktive Gast, der tagsüber in der Natur ist. Davor kann er sich am extrem reichhaltigen Frühstücks-Buffet für die Aufgaben stärken. Reisigl: "Wir gehen in Regionen, die touristisch einiges vorhaben und sich entwickeln wollen."

Auf St. Johann trifft das perfekt zu, man baut auf die Zukunft. So wurde Mitte Dezember mit dem Cubo ein weiteres Design-Hotel-Projekt realisiert.

Info

Anreise von Wien z.B. mit der Bahn mit Umstieg in Wörgel, 4 Std. 40 min

Hotel Explorer Hotel Kitzbühel. Zimmer mit Flatscreen, gratis WLAN, Safe. Großes Panoramafenster mit gemütlicher Sitzbank. DZ ab 39 € p.P. Speckbacherstraße 87, St. Johann/ Tirol. ☎ 05352/216660. www.explorer-hotels.com/kitzbuehel

Essen und Trinken Dampfl. Wirtshaus und Bar in einem – mit guter Küche und urigem Ambiente. Hauptplatz 1, St. Johann/Tirol. ☎ 05352/20706. www.zumdampfl.at
Hotel Post. Das Haus am Platz bietet nicht nur den Hotel-Gästen Schmankerln der Region an, neben dem Hotel gibt es auch ein Wirtshaus. Das Hotel wurde vor kurzer Zeit neu übernommen. Speckbacherstraße 1, St. Johann/Tirol. ☎ 05352/ 63643-0, www.dashotelpost.at
– Angerer Alm. Die Top-Adresse in St. Johann für den gepflegten Einkehrschwung, um einen schönen Skitag abzurunden. Die Alm kann aber auch für Events gebucht werden, Zimmer stehen zur Verfügung. Das Besondere ist der Weinkeller mit einem erlesenen Sortiment. Berglehen 53, St. Johann/Tirol. ☎ 05352/62746. www.angereralm.at
– Hotel-Gasthof Zur schönen Aussicht. Gute Kühe gepaart mit einem sensationellen Blick über St. Johann. Hornweg 20, St. Johann/Tirol. ☎ 05352/62270. www.schoene-aussicht.com

Auskunft TVB St. Johann in Tirol, ☎ 05352/633350, info@kitzalps.cc, www.kitzbueheler-alpen.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.