Mans Zelmerloew aus Schweden jubelte nach dem Finale in Wien über seinen Sieg.

© REUTERS/HEINZ-PETER BADER

Schweden
05/01/2016

Stockholm: ESC-Gewinner Måns zeigt seine Lieblingsplätze

Bis zum 14. Mai werden Tausende Fans in die ESC-Stadt 2016 strömen. Der schwedische Eurovision-Gewinner von Wien, Måns Zelmerlöw, verrät dem KURIER seine persönlichen Lieblingsplätze in Stockholm.

von Lisa Arnold

Im vergangenen Mai gewann Måns Zelmerlöw mit "Heroes" den Eurovision Song Contest in Wien. Damit brachte er den Wettbewerb zum sechsten Mal nach Schweden. In zwei Wochen beginnt das Spektakel in der Hauptstadt Stockholm, mit Måns als Moderator. Doch dem Entertainer ist kein Stress anzumerken.

Mit seinem Hund Messi schlendert er über Kungsholmen, die Größte der 14 Inseln, über die sich Stockholm erstreckt. Übersetzt heißt sie "Königsinsel", doch statt royalem Glamour herrscht gemütliche Vorstadtatmosphäre. "Es ist weder ein Nobel- noch ein Hipsterviertel, sondern eher eine Kleinstadt innerhalb der Metropole", sagt der Sänger. Kungsholmen erinnere ihn an seine Heimatstadt Lund im Süden von Schweden. Als Stammlokal hat sich Måns das Café Newt ausgesucht, mit Bio-Kost und Kerzen auf den Holztischen. "Es ist modern und ruhig, und außerdem darf Messi mitkommen."

Nicht ohne Messi

Måns und sein Jagdlabrador sind unzertrennlich. Der schwarze Hund, der nach dem argentinischen Fußballprofi Lionel Messi benannt ist, wartet geduldig, als sein Herrchen einen Smoothie bestellt. Bei der ersten Gelegenheit legt er Måns den Kopf in den Schoß. 2013 hatte sich der Sänger mit seiner damaligen Freundin Azra Osmancevic Hund und Wohnung angeschafft, war sesshaft geworden. Im folgenden Jahr verließ ihn die Juristin. Messi und die neue Heimat blieben.

Zum Gassi-Gehen haben es die beiden nicht weit: Vor der Haustür erhebt sich der Kronobergs-Park. "Spazierengehen ist aber eigentlich nicht mein Ding", sagt Måns. "Wenn ich Zeit habe, fahren wir in einen Wald außerhalb der Stadt und trainieren für die Jagd." Ja, der zarte, jederzeit gut gestylte Måns holt im Oktober das Jagdgewehr aus dem Schrank und erlegt Elche. "Ich gebe zu, ich bin ein Fleischfresser", sagt er. "Ich erlebe gerne den ganzen Prozess mit, von der Jagd bis zum Kochen."

Auch das Restaurant AG stillt seinen Appetit auf außergewöhnliche Häppchen: "An der Bar gibt es großartige Tapas. Ich freue mich jedes Mal auf die grünen Pfefferoni." Kungsholmen ist jedoch mehr für seine rustikalen Bars bekannt als für Gourmet-Abenteuer. "Rund um den Fridhemsplan gibt es vier Lokale, die ein großes Bier für 30 Kronen anbieten", verrät Måns. Mit umgerechnet drei Euro ein Schnäppchen, verglichen mit sieben oder acht in der Innenstadt. Doch schaut ein Star wie Måns aufs Geld? Er lacht. "Eigentlich nicht. Wobei, bei einer 20er-Packung Waschmittel kann ich schon mal zuschlagen, und dann gebe ich wieder ein Vermögen für ein unnötiges Technik-Spielzeug aus."

Wenn die Nacht jung ist, zieht er weiter in die Bar Riche im schicken Stadtteil Östermalm: "Tagsüber ist es ein Restaurant, abends wird getanzt. Ich mag den unkomplizierten Mix. Und, dass man auch spät noch Gutes zu essen bekommt." Während der Sänger in den meisten Restaurants in Stockholm nach 22 Uhr mit Chips abserviert würde, wird im Riche auch nächtens der Hunger gestillt.

Paradies auf Erden

Entspannen kann Måns in der Einsamkeit der Natur. "Willst du das Paradies auf Erden sehen?", fragt er. "Dann fahr auf die Insel Ekerö. Dort kann man durch die offene Landschaft radeln und in einer türkisen Lagune in einem Kalkbruch baden." Auf Ekerö hat Måns auch – typisch Schweden – ein Sommerhaus. Sobald im Juni das Mittsommerfest naht, schwärmen die Städter aus und ziehen sich für fünf, sechs Wochen in abgelegene rote Häuschen zurück.

"Zum Sommer gehört für mich auch, in die Schären zu fahren." Stockholm ist umgeben von einem Archipel aus etwa 30.000 Inseln und Felsen. Einige sind gut erschlossen mit Hotels und Restaurants, Bauernhöfen und Kajakstationen. Auf vielen stehen einzelne rote Häuser, andere sind unberührt. Mit dem eigenen Boot sucht sich Måns eine Klippe und lässt Messi in der Ostsee plantschen. Mit einem Boot auf sieben Personen hat das Land mit Norwegen und Finnland die höchste Bootsdichte der Welt.

Wer kein Boot zur Verfügung hat, erkundet die Inseln vor Stockholm mit öffentlichen Fährlinien. Måns’ Empfehlung: "Richtig pittoresk ist Grinda." Er schätzt den urigen Wald, das romantische Restaurant in der Jugendstilvilla und den Sandstrand, von dem man auch per Kajak in See stechen kann.

Volksfest für Singfreudige

Auch in der Stadt ist im Sommer einiges los. Jeden Dienstag versammeln sich singfreudige Schweden im Freilichtmuseum Skansen. Doch nicht (nur), um die Rentiere und die historischen Häuser zu besuchen, sondern vor allem wegen des alljährlichen Volksfestes namens Allsång, was so viel bedeutet wie "Alle singen". Bei der Konzertreihe huldigen Musiker wie Besucher sowohl Popliedern als auch schwedischen Schlagerklassikern. Was zählt, sind Melodie, Stimmung und die hellen Sommernächte.

In den Jahren 2011 bis 2013 führte Måns durch das Allsång-Programm. Der Entertainer war beliebt, doch nach drei Sommern fehlten ihm die eigenen Lieder. Heuer leitet Eurovision-Kollegin Sanna Nielsen das Spektakel, die 2014 mit "Undo" auf Platz drei gelandet war. Ob Måns vorbeikommt, wird im Juni bekannt gegeben. Vorher können sich Fans auf seinen Auftritt beim Eurovision Song Contest freuen. Ohne Hund, dafür mit ganz viel Charme.

Info

Anreise Direktflug ab Wien mit Austrian, Air Berlin oder Niki

Schlafen Scandic Hotel: Seine ersten Monate in Stockholm wohnte Måns in einem Scandic-Hotel. Musikfreunde werden die Bar des Scandic Malmen lieben. Zentrale Lage, N/F um 70 €. www.scandichotels.com
– Pop House Hotel: Skansen und die Swedish Music Hall of Fame erreicht man in wenigen Minuten zu Fuß. Beeilung: Das Hotel bietet noch Pakete mit Tickets zu den Eurovision-Finalshows an. N/F um 120 €. www.pophousehotel.se

Essen und Trinken Newt: Entspanntes Café abseits der Touristenplätze, dessen Name an das schwedische Wort für „genießen“ erinnert. Polhemsgatan 15, www.newtfood.se
–AG: Måns’ fleischlastiges Lieblingsrestaurant auf der Insel Kungsholmen. Kronobergsgatan 37, www.restaurangag.se
– Riche: Angesagtes Szene-Lokal mit Restaurant, Bar und Tanzfläche. Birger Jarlsgatan 4, www.riche.se
– Obaren: Bar mit Livemusik am Stureplan, Stockholms Ausgeh-Zentrum. Stureplan 2, www.obaren.se
61. Eurovision Song Contest Der Wettbewerb findet vom 10. bis 14. Mai in der Globen-Arena statt. Tickets für Events unter www.axs.com/eurovision.
– Gefeiert wird auch im Eurovision Village im Kungsträdgården. Vom 2. bis 14. Mai bieten zwei Bühnen, Restaurants und Attraktionen Abwechslung für Eurovision-Fans.

Ausflüge Skansen: Das älteste Freilichtmuseum ist mit seinen alten Häusern, liebenswürdigen „Bewohnern“ und nordischen Tieren auch für Locals ein Ausflugsziel. Im Sommer stimmen beim „Allsång“ alle in Pop- und Schlagerlieder ein. www.skansen.se
–Schäreninseln: Mehrmals täglich legen Fähren im Zentrum ab und bringen Besucher zu den Inseln Grinda, Finnhamn, Utö oder Sandhamn. www.waxholmsbolaget.se, www.stromma.se

Details Måns Zelmerlöw: http://mzw.se
Stockholm: www.visitstockholm.com
– Eurovision: www.eurovision.tv
– Swedish Music Hall of Fame: https://smhof.se

Angebote Stockholm haben u. a. Dertour und TUI im Programm. Details im Reisebüro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.