Mehr Komfort ab 2022: So werden die Deluxe-Abteile der geplanten Schlafwagen aussehen.

© ÖBB/nightjet.com

Reise
11/27/2019

ÖBB: So sehen ab 2022 die neuen Designs der Schlafwaggons aus

Mehr Komfort, bessere Ausstattung mit WCs und Duschen: Das bieten die neuen Nightjets der ÖBB, die ab 2022 zum Einsatz kommen.

Weinrote Polster, Bilder von Berglandschaften und Duschen auch für Standard-Abteile: Die ÖBB machen alles, damit sich Fernreisende ab 2022 in den Abteilen der neuen Nightjets wohlfühlen können.  Diese werden in Österreich, Italien, Deutschland, Kroatien und auch weiteren Destinationen zum Einsatz kommen. Alleinreisende, Familien, größere Gruppen oder Paare, für jeden soll es das passende Abteil geben. Folgende Neuerungen und Verbessserungen sind bei Liege- und Schlafwagenabteilen geplant: 

  • Alle Abteile (Deluxe- und Standardabteile) werden eine eigene Dusche mit WC haben.
  • In Familienabteilen der Schlafwagen werden fünf Leute übernachten können.
  • Statt ausklappbaren Betten werden in Schlafwagen fixe Betten montiert.
  • Alleinreisende werden in speziellen Viereabteilen der Liegewagen je eine verschließbare Minisuite für sich haben, in der sie ungestört sein werden."Wir haben immer wieder Beschwerden bekommen, dass Einzelreisende es störend finden, wenn neue Passagiere zusteigen und sie schlecht schlafen können, da sie Angst um ihr Gepäck haben", heißt es bei den ÖBB. "Wir haben versucht, diesen Anforderungen gerecht zu werden."
  • Neu werden auch per NFC-Karte verschließbare Türen und Schließfächer sein.

    "Im Vergleich zu heute soll es im Schlafwagen und Liegewagen einen deutlich gesteigerten Komfort geben und auch Privatsphäre wird großgeschrieben!“, so ÖBB-Chef Andreas Matthä. Auch Wolfgang Hesoun, Siemens-Chef, meint:"Mit den neuen Zügen werden die ÖBB im Fernverkehr noch erfolgreicher unterwegs sein können als bisher.“

    Trotz dieser Aussagen gibt es bei Kunden noch offene Fragen wie:"Wie können wir als Eltern im neuen 4er-Familienabteil mit unseren drei Kindern unterwegs sein?“. Reaktion der ÖBB: "Bei der Buchung wird angegeben, wie viele Kinder mitfahren. So können wir dann gleich feststellen, ob dieses Abteil ein zusätzliches, zwischen die beiden unteren Betten gestelltes Kinderbett braucht oder nicht.“, heißt es auf der ÖBB-Website.

    Außerdem wird in den Nightjet-Abteilen kostenloses W-LAN verfügbar sein. Dies ist derzeit noch nicht der Fall. Auch Wireless-Charging-Plätze (Aufladestationen ohne Kabel) soll es zukünftig geben, was insbesondere die Jugend anregen soll, mehr Strecken mit dem Zug als mit dem Flugzeug zurückzulegen. "Klimaschutz ist für uns auch ein ganz wichtiges Thema, denn wir beziehen ja auch einen Teil unseres Stromes aus dem eigenen Solarkraftwerk!“, so ein Sprecher der ÖBB. Ab 2022 werden die neuen Waggons mitsamt ihren Loks durch Europa zuckeln, doch bis dahin heißt es noch: Warten, warten, warten...

    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

    Jederzeit und überall top-informiert

    Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.