© Warner Bros

Reise
10/21/2019

New York: Warum diese Treppe zum Hotspot für Instagrammer wurde

Sogar CNN fragt: "Ist die Joker-Treppe die neue Rocky-Treppe?"

Über Nacht berühmt. Dieses Schicksal kann nicht nur Menschen, sondern auch Orte ereilen. So wie einer langen Treppe in der Bronx. Bis dato kannten die Verbindung zwischen Shakespeare Avenue und Anderson Avenue wohl nur Einheimische. Die Bronx ist bekanntlich nicht die erste Anlaufstelle für N.Y.-Touristen.

Seit Joaquin Phoenix in seiner Oscar-verdächtiger Performance als "Joker" im gleichnamigen Film auf den besagten Stufen herumtanzt und damit das Kinopublikum um den Globus in Angst und Schrecken versetzt, hat sich das schlagartig geändert. Touristen lassen sich extra an diese Stelle der West 167th Street bringen, um die Joker-Pose nachzuahmen, wie etwa auf Instagram unter den Hashtags #jokerstairs und #jokersteps zu sehen ist.

Auch CNN berichtet über den Trend und fragt sich: "Sind die Joker-Treppen die neuen Rocky-Treppen? Vielleicht."

Für die Jüngeren: Seit Sylvester Stallone 1976 im Boxerdrama "Rocky" die Stufen vor dem Philadelphia Museum of Modern Art hinauf rannte, reißen viele Fans der Hollywood-Legende an ebenjener Stelle die Boxer-Faust für ein Foto in die Höhe.

Obwohl die sehenswerten Botanischen Gärten und das beliebte Yankee Stadium in der Bronx liegen, haftet dem New Yorker Stadtteil - nach Brandstiftung und hoher Kriminaltät in früheren Jahrzehnten - immer noch etwas Verruchtes an.

Einigen Anrainern der 131 Stufen zählenden Treppe zaubert dies kein "happy face" - wie es im Film heißt - ins Gesicht, sie sind laut Medienberichten bereits nach kurzer Zeit verärgert über den Ansturm.