Mit dem Snowmobil über verschneite Berge

Zum Auftakt der Saison locken einige Skigebiete mit Neuerungen und originellen Specials wie Sprachkurse in Gondeln, eine Fahrt mit der Pistenraupe oder dem höchstgelegenen Brauhaus.

Mit Vollgas über verschneite Berge

Wem es mit Skiern und Snowboard zu langsam die Piste hinab geht, der sollte mal auf ein Schneemobil umsteigen. Mit bis zu 150 Stundenkilometern geht es voll motorisiert durch den Schnee. Mit Schneemobilen startet auch der Skicircus Saalbach Hinterglemm in die neue Saison: "Motorsport Glamour pur" heißt es von 8. bis 11. Dezember, wenn die Swatch Snow Mobile in Leogang zum fünften Mal über die Bühne geht. Die 850 Meter lange, mit 10.000 Kubikmeter Schnee bedeckte Streckenführung führt mitten durch den Ort. Neben den Motorschlitten wird viel Prominenz aus Sport, Wirtschaft und Society erwartet. Weiteres Highlight neben den PS-starken Schlitten: Das Konzert von Aura Dione am 10. Dezember am Dorfplatz in Hinterglemm. Wer gern selber auf zwei motorisierten Kufen unterwegs ist, kann sein Geschick in der Snowmobil-City Saalbach versuchen. Die präparierte Skidoo-Strecke ist der ideale Übungsplatz für PS-Freaks... ... bevor es hinaus geht in die freie Wildbahn. Für viele Gebiete ist das Snowmobil im Winter die einzige Möglichkeit, sich mit den täglichen Dingen des Lebens zu versorgen. Mit 490 PS über die Pisten

Das können Winterurlauber in Serfaus-Fiss-Ladies. Täglich um 16 Uhr starten an der Komperdell-Mittelstation Pistenbully-Rundfahrten. Man erlebt, wie die 9-Tonnen-Geräte die Pisten glatt bügeln. Im Nachbarort Fiss starten die Bully-Rides um 16.30 Uhr bei der Möderalm. Die 2-Stunden-Fahrt kostet 40 Euro. Geld zurück 

Wer das Carven nicht binnen drei Tagen erlernt, bekommt in den 33 Kärntner Skischulen erstmals das Geld zurück. Kurse ab 99 Euro. Gondel-Sprachkurs 

Während der Fahrt im Millennium-Express in der Skiregion Nassfeld-Hermagor lernt man Kärntnerisch – von Pfiateich bis lei losn. Neu sind auch inszenierte Logenplätze an der Piste – mit Loungemöbeln und WLAN. Brauen am Berg 

Im Salzburger Skigebiet Leogang eröffnet im Dezember auf 1760 m Höhe das höchstgelegene Brauhaus Europas. Zillertaler Thrill 

Viele Steilkurven, thrillige Wellen, Speed-Check-Strecke und Ski/Boarder-Cross-Piste: Die Zillertal Arena hat ihr Pistenangebot um den "Snakerrun" upgegradet. Schladming fiebert 

Die Alpine Ski-WM steigt zwar erst 2013, aber der steirische Skiort ist schon im WM-Fieber. Die Talstation der Planai wurde um ein Servicedeck mit 400 Parkplätzen erweitert, im ganzen Skigebiet funktioniert WLAN. Freeride-Workshops 

Auf dem Kitzsteinhorn gibt’s Freeride Workshops für Skifahrer, die sich auf unpräparierte Pisten wagen wollen. Freerider können auch auf dem PIEPS-Lawinensuchfeld den Umgang mit Lawinensuchgeräten trainieren. Pisten-Bulle 

Im Tiroler Tannheimer Tal kann man sich mit Pistenraupen über die Hänge pilotieren lassen. Neue Bahnen 

500 Mio. Euro haben Österreichs Seilbahnen heuer in ihre Anlagen investiert. Neu: 8er-Gondelbahn "Silverjet 2" auf dem Katschberg, 8er-Kabinen Bernkogel in Saalbach Hinterglemm, 10er-Kabinen in der Salzburger Sportwelt. Weitere Infos unter
(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?