Reise
21.05.2017

Los Angeles: Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten

Mit dem neuen Direktflug von Austrian steht einem Trip nach L.A. nichts mehr im Weg. Die berüchtigte Stadt an der Küste Kaliforniens hat viel mehr zu bieten als Stars und Sternchen.

Der Anflug ist spektakulärst. Über ein schier endloses Häusermeer gleitet die Triple Seven über Wohngebiete, bevor sie in LAX landet. Davor gibt’s eine beeindruckende Aussicht auf die Mojave-Wüste. Unterschiedlicher könnten diese Bilder nicht sein, und doch folgen sie direkt aufeinander. Es ist ein bisschen wie in Los Angeles. Die Stadt ist so vielfältig wie ihre Bewohner. Ein Drittel der Bevölkerung wurde außerhalb der USA geboren.

In diesem Schmelztiegel gibt es mehr als Hollywood, das immer noch sehenswert ist: Auf dem
Walk of Fame
entdecken, dass Donald Trump seinen Stern neben
Kevin Spacey
( House of Cards) hat, ist fast so amüsant, wie zu beobachten, wie Eltern ihr stampfendes und schimpfendes Kind vom Stern des Präsidenten ziehen. Seit kurzem findet man am Hollywood Boulevard eine
Würdigung des österreichischen Starkochs
Wolfgang Puck.

Apropos Trump: Von einem Rückgang an Amerika-Reisen merkt Lisa Weddig, Geschäftsführerin von TUI-Österreich, nichts. Im Gegenteil: "Wir verzeichnen 30 Prozent USA-Wachstum in diesem Sommer". Der Konzern hat in den letzten zehn Jahren sein Amerika-Angebot massiv ausgebaut.

Hollywood mit Hand & Fuß

Zurück zum Hollywood Boulevard: Vor dem Chinese Theatre verewigen Berühmtheiten und Kunstfiguren seit den 1920ern ihre Hand- und Fußabdrücke – Oskar Werner wie Donald Duck. Und ein paar Schritte weiter werden jedes Jahr im Dolby Theatre besondere Leistungen der Filmindustrie mit gewissen goldenen Statuen geehrt. Wer bei einer Backstagetour durch das Theater auf der berühmten

Oscar
-Bühne stehen will, kann jetzt schon anfangen, seine
Dankesrede
zu üben. Die Führung hinter den Kulissen ist lohnend.
In Beverly Hills einmal durch die Lobby des Beverly Wilshire Hotels spazieren und an der Außenfassade an die
Abschlussszene in Pretty Woman
denken, gehört genauso dazu, wie die Auslagen der Luxus-Geschäfte am Rodeo-Drive zu begutachten – Mitbringsel gehen sich nur mit sehr großem Reisebudget aus.
Wer immer noch nicht genug vom Mythos Film hat, besucht das Warner Brothers Studio. Eine Tour führt durch Straßen, deren Fassaden aus Film und Fernsehen bekannt sind oder an Seriensets wie Sheldon und Leonards Wohnung aus der
Big Bang Theory
. Besucher werden ver- und entzaubert, wenn sie in die Geheimnisse der Filmindustrie eingeweiht werden. "Moviemagic!", wird der Guide nicht müde zu wiederholen. Und am Ende noch ein Kaffee aus dem "Central Perk" aus der Serie Friends holen und Fanfotos machen.
Schon in der Gegend, empfiehlt sich ein Spaziergang – die Amerikaner nennen es "Wandern" – in den Hollywood Hills für eine tolle Aussicht auf das berühmte Hollywood-Sign oder einen Besuch im Griffith Observatory, wo auch einige Szenen von "
La La Land
" gedreht wurden.

Paradies für Genießer

Über solche Drehorte stolpert man in der ganzen Stadt. Zum Beispiel auch im Grand Central Market, einem Paradies für Genießer, mit zahlreichen Buden und Speisen aus aller Welt. Beim Stand "Sarita's Pupuseria" hatten Emma Stone und

Ryan Gosling
ihr erstes Film-Date.
Kulinarisch hat Los Angeles einiges zu bieten. Die Foodtruck-Szene ist groß, die Qualität der Restaurants sehr gut. Auf einen "healthy Lifestyle" wird wert gelegt – kein Wunder bei so vielen Stars und Models – und wegen des durchgängig warmen Klimas gibt es immer herrlich frisches Obst und Gemüse.

Neben Wolfgang Puck findet man weitere erfolgreiche Österreich-Exporte in der Gastronomie: Im JW Marriott & Ritz-Carlton Hotel treffen wir auf Christopher Kapatais, der Food and Beverage-Manager der beiden Spitzen-Hotels ist, und im Bazaar-Restaurant im SLS-Hotel verantwortet Hussain Zouhbi, was auf die Teller kommt. In seinem Familiensafe liegt das unbekannte dritte Original-Rezept der Sachertorte, wie der in Währing aufgewachsene Chefkoch verrät.

Strand, Muckis, Streetart

Ja, Österreicher in Los Angeles sind keine Seltenheit: Wer am Muscle Beach in
Venice
den Bodybuildern beim Trainieren zusieht, hat gute Chancen, Ike Catcher anzutreffen. Der 2,06 Meter große Mister Vienna 2013 trainiert seit zwei Jahren, wo Arnold Schwarzenegger in den 1970er Jahren groß wurde.
Zum Schauen gibt’s hier viel: Unbedingt zum Skatepark spazieren und die coole Show genießen. Oder den Boardwalk entlang spazieren, sehr spezielle Charaktere entdecken und die tollen Graffitis an den Häuserwänden bestaunen. Und wer sich vom Strand Richtung "Canals" entfernt, erfährt, woher Venice seinen Namen hat.
Mit dem Rad geht’s schnell und einfach am Strand entlang nach Santa Monica zum berühmten Pier mit Fahrgeschäften, Schaustellern und Lokalen. Die Third Street Promenade ist eine der seltenen autofreien Zonen in L.A. und verleitet zum Shoppen.

Downtown

War Downtown vor fünfzehn Jahren noch ein Ort, um den Besucher wie Einwohner einen Bogen machten, hat es sich heute, nicht zuletzt durch die Entstehung von L.A.Live zu einem sehenswerten Stadtteil gemausert. Der Entertainment Komplex beheimatet u. a. das Staples Center, wo die Kings und die Lakers trainieren, das Microsoft Theater, wo zahlreiche Awards vergeben werden und hochkarätige Konzerte stattfinden, sowie das Grammy Museum, das sich Musik-Fans auf keinen Fall entgehen lassen sollten.
Am Bunker Hill befindet sich neben der von Frank Gehry entworfenen Walt Disney Concert Hall das architektonisch gegensätzliche The Broad – ein geniales zeitgenössisches Museum. Der Eintritt zur Privatsammlung von Eli und Edythe Broad ist frei, lange Schlangen vor dem Eingang bilden sich regelmäßig – anstellen lohnt sich, sich vorab auf Twitter über die Wartezeit zu informieren auch (@TheBroadStandby).

Info

Anreise Austrian fliegt bis zu 5x pro Woche von Wien direkt nach L.A. Eco ab 772 €, Business ab 2490 €. Flugdauer ca. 12 Std.austrian.com

Einreise mit ESTA. Wer den Antrag über die US-Seite stellt, zahlt 14 $. Agenturen verlangen viel mehr! esta.cbp.dhs.gov

Währung/Preisniveau 1 US-Dollar = ca. 0,90 €, Essen und Trinken sind teuer, Sprit günstig.

Essen & Trinken Grand Central Market: Himmel für Foodies, alles probieren! grandcentralmarket.com
–The Nest at WP24 von Wolfgang Puck im Ritz Carlton. Tolle Aussicht, grandiose Speisen. wolfgangpuck.com
– Joan’s On Third: Ausgefallene Salate, Gegrilltes und Pasta im Lokal. Zum Mitnehmen gibt’s Picknick-Menüs.joansonthird.com
– Faith & Flower: Fusionsküche, Speisen werden als Tapas an den Tisch gebracht, Happy Hour: So bis Do von 17-18:30 Drinks 8$, Austern 1$. faithandflowerla.com
– Trastevere Restaurant: Guter Italiener neben dem Dolby Theatre. hollywoodandhighland.com
Bubba Gump Shrimp: Die Kette wurde durch den Film Forest Gump inspiriert, eine Filiale liegt etwa am Santa Moinca Pier am Ende der Route 66, an der Tom Hanks im Film entlang läuft. www.bubbagump.com
– Bazaar im SLS Hotel Beverly Hills: Im Tapas-Restaurant unter der Patronanz von Starkoch José Andrés ist der Österreicher Hussain Zouhbi Chefkoch. slshotels.com/beverlyhills/

Übernachten J.W. Marriott LA Live, 4*-Hotel gleich neben dem Staples Center und dem Microsoft Theatre, 1 ÜN im Deluxe Zimmer ab 121 €. www.marriott.at
Sheraton Grand Los Angeles, 4*-Hotel Downtown neben Metro und Macy’s, 1 ÜN im DZ ab 117 €. sheratongrandlosangeles.com

Aktiv Räder von Bike and Park ausleihen. bikeandpark.com
– Wandern in den Hollywood Hills mit bikesandhikesla.com

Entertainment z.B. Spiele der Lakers im Staples Center, Konzerte im Microsoft Theater www.lalive.com
– Dolby Theatre: Empfehlenswert ist die Backstage-Tour in den Oscar-Hallen. dolbytheatre.com

Angebot Tui bietet Baustein- Angebote an. Beispiel-Rundreisen:
– Western Discovery/Western Trails Busrundreise: 8 oder 14 Nächte ab/bis Los Angeles ab 811€ – alle Busrundreisen mit gratis Wlan.
– Best of the West Mietwagenrundreise: 14 Nächte ab/bis Los Angeles ab 606€. Buchung in Reisebüros mit Tui Zeichen und www.tui.at

Buchtipp Crazy America von Dr. Michaela Haas (Goldmann-Verlag): Klischees, Wissenswertes und witzige Anekdoten aus den USA.

Auskunft de.discoverlosangeles.com