Reise 21.02.2017

Sommerfrische an der schwedischen Riviera

Smögen. © Bild: /Lisa Arnold

Die Kreuzfahrt durch die Provinz Bohuslän macht Lust auf die Westküste. Südlich von Göteborg gibt’s weniger Inseln, aber mehr Promis.

Im Sommer stiehlt Schwedens Westküste der Hauptstadt Stockholm die Schau. Lebhafte Küstenstädte, frisch gefangene Krebse und die unverwechselbaren Granitfelsen prägen die maritime Provinz. In einer Woche kann man nicht nur die Küste auf einem hundertjährigen Schiff entlanggleiten, sondern sich auch zwischen Promis in einem In-Badeort sonnen und entspannen.

…
© Bild: /Lisa Arnold

Kreuzfahrt einmal anders

In Göteborg legt die M/S Nya Skärgården ab. Mit flatternden Wimpeln geht es Richtung Norden. Eine dreitägige Fahrt nach Strömstad liegt vor der alten Dame. Seit mehr als 100 Jahren ist das Schiff unterwegs auf Schwedens Gewässern. An der Route liegen die Küstenorte Marstrand, Lysekil und Smögen, das Ferienresort Tanumstrand und der Nationalpark Kosterhavet. Die Autofahrt würde übrigens nicht mehr als zwei Stunden dauern. Aber wer will sich auf so einer Strecke schon beeilen?

…
© Bild: /Emelie Asplund
Eine Kreuzfahrt mit der Västkustlinjen hat absolut nichts mit achtgeschoßigen Megakreuzern zu tun. Mit 30, vielleicht 40 Mitreisenden teilt man die Salons und das Sonnendeck. Die Fahrt entlang der schwedischen Westküste ist sozusagen eine umgekehrte Kreuzfahrt: Tagsüber genießt man die vorbeiziehende Landschaft, plaudert mit dem Kapitän oder lässt sich vom Akkordeon-spielenden Guide unterhalten. Abends übernachtet man stilecht und immer anders an Land. Jeden Tag lernen die Passagiere zwei Ziele kennen. Am ersten Hafen haben sie ein paar Stunden Zeit für Fotos, Spaziergänge und Shopping, am zweiten Ziel beziehen sie eine typische Unterkunft und gestalten den Abend an Land nach ihren individuellen Vorstellungen.

Die Schätze des Bohuslän

Die Västkustlinjen führt die Gäste entlang der Küste des gesamten Bohuslän, Schwedens westlichster Landstrich. Von Fischerei geprägt, hat die Region einen maritimen Charme. Hölzerne Seezeichen, die vor Untiefen warnen, und in der Sonne schimmernde Leuchttürme säumen die Route. Segelboote liegen schief im Wind und Motorboote flitzen durch das Archipel aus rosa Granit. Für 2017 hat die Västkustlinjen spannende Pläne: Die Route wird bis Oslo erweitert und von einem deutschsprachigen Guide begleitet.

Der Badeort Lysekil begrüßt die M/S Nya Skärgården mit dem Blick auf die imposante Kirche. Von einem Besuch des Badeortes Lysekil versprachen sich Besucher im vergangenen Jahrhundert gesundheitsfördernde Kuren – und passende Heiratspartner für ihre Kinder. Heute ist die Hafenpromenade kein Flirtrevier mehr, sondern ein entspannter Ort für einen Garnelen-Toast.

…
© Bild: /henrik trygg
Die schwedische Westküste ist berühmt für ihre Meeresfrüchte, seien es Hummer, Garnelen, Krebse oder Austern. In Grebbestad können abenteuerlustige Gourmets selbst mit dem Netz ausrücken und Austern vom Meeresboden kratzen. Unter Anleitung eines Profis lernt man, die Schale zu knacken, und schlürft die frische Muschel bereits nach wenigen Minuten. Typisch dazu: eine Flasche Stout und wahlweise ein Spritzer Zitrone – das ist der Geschmack des Bohuslän.

Am 8. August feiert Schweden mit der sogenannten Kräftskiva den Beginn der Krebsfangsaison. Mit Trinkliedern, Lampion-Dekoration und passend bedruckten Servietten und Tischdecken wird dem roten Signalkrebs gehuldigt. Ein Krebs, ein Schnaps, ein Lied, so halten es die Schweden. Zu der Melodie von "Oh Tannenbaum" wird der Wunsch ausgedrückt, die Gläser zu füllen, und "wir wohnen alle in einer rosa Schale" klingt verdächtig nach "Yellow Submarine".

Sommer-Hotspots an der Küste

…
© Bild: /Per Pixel Petersson
Im Kontrast zur Natur entlang der Route stehen die belebten Küstenstädte Marstrand und Smögen. Über Marstrand thront die mächtige Carlsten-Festung, darunter säumen Restaurants und Geschäfte die Hafenpromenade. Die verschnörkelte Architektur und die Häuser in Pastellfarben erinnern an die noblen Sommergäste aus dem vorigen Jahrhundert. In Smögen zeigt sich die Hafenpromenade als großes, blau-weiß-gestreiftes Getümmel. Gebräunte Segler legen hier an, um sich mit einer Fischsuppe zu stärken, eine schnittige Windjacke zu kaufen oder sich in den Einrichtungsgeschäften ein maritimes Andenken für zu Hause auszusuchen.

Die Kreuzfahrt durch Bohuslän macht Lust auf mehr Westküste. Südlich von Göteborg werden die Inseln weniger, dafür steigt die Dichte an Prominenz. Schauspieler, Models, Musiker und Politiker reisen zur Sommerfrische an die "schwedische Riviera". Der Strand von Sandhammaren gilt aufgrund seines weißen und feinkörnigen Sandes als einer der schönsten in Schweden. Im exklusiven Badeort Tylösand in der Provinz Halland wurden schon Hollywood-Größen wie Richard Gere und Lee Marvin gesichtet, aber auch die schwedische Königsfamilie urlaubt hier gerne.

Marie Fredriksson, Per Gessle
Marie Fredriksson, left, and Per Gessle, members of the Swedish pop-rock band Roxette perform live in Papp Laszlo Budapest Sport… © Bild: AP/Balazs Mohai
Am sieben Kilometer langen Sandstrand mit seinen Dünen ist Platz für 30.000 Badegäste, und auch im Halmstad Golfklubb kommt man den Schönen und Reichen nahe. Dem Roxette-Mitglied Per Gessle gehören das Vier-Sterne-Hotel Tylösand mit integriertem Wellnessbereich sowie einer der angesagtesten Nachtclubs, "Leifs Lounge". Auf der Bühne "Solgården" machen im Juli und August täglich Coverbands Stimmung. Am Abend gastieren hier schwedische Musikgrößen wie die Rockband Europe.

Wer sich mehr für Wellen interessiert, schnappt sich am Strand von Apelviken ein Surfbrett. Die Wellen kommen aus dem Kattegatt, der von Fischern und Seeleuten gefürchteten Meerenge zwischen Dänemark und Schweden, und bauen sich im flachen Wasser auf. Ob Wassersport oder Kreuzfahrt, Shopping oder Strandparty: An den langen Sommertagen bleibt genug Zeit, um alles auszukosten.

Info

…

Anreise Ab 2. Juni fliegt Austrian drei Mal wöchentlich direkt von Wien nach Göteborg. Ab 200 Euro hin und retour. austrian.com

Unterkunft First Hotel G, Göteborg: Ob am Start oder Ende des Westküsten-Urlaubs, hier kommen Sie zentral und durchdesignt unter. Die Crystal Champagne Bar lädt zu einem Schlummertrunk ein. N/F ab 65 €.
– Strandflickornas Havshotell, Lysekil: In dieser Villa aus dem 19. Jh. suchten früher Damen aus der Stadt Erholung, mit der Hilfe der sogenannten „Badefrauen“. N/F ab 55 €.

…
© Bild: /Pamela
Hotel Tylösand, Tylösand: Das Hotel ist das Zentrum des Badeortes. Dazu gehören Spa-Abteilung, Unterhaltung, auch der Golfplatz ist nicht weit. N/F ab 85 €.
– Apelviken Lägenhetshotell, Varberg: Surfer und Badegäste, die den Trubel von Tylösand zwar erleben, aber nicht darin wohnen möchten, finden am Strand von Varberg Erholung in einem Apartment. N/F ab 40 €.

Erleben Austern und mehr: Everts Sjöbod in Grebbestad bietet Austern- und Hummersafaris, Angeltouren und Bootstouren in den die umliegenden Schäreninseln an. evertssjobod.se
– In Lysekil organisiert das Unternehmen Lysekils ostron & musslor Austern- und Muscheltouren. lysekilsostronomusslor.se
– Krebsfest: Das Gasthaus Väderöarnas Värdshus vor der Westküste bietet Pakete mit Übernachtung und echt schwedischem Krebsessen an. Die Krebsparty wird sonst leider selten öffentlich angeboten, findet meist im privaten Rahmen statt. vaderoarna.com

Kreuzfahrt Termine und Buchung: www.vastkustlinjen.se

Auskünfte zu Westschweden vastsverige.com/de

( kurier.at ) Erstellt am 21.02.2017