Das Jakobskreuz ist der Star im Pillerseetal.

© /TVB Pillerseetal/mia_mariaknoll

Pillerseetal
10/18/2016

Wo der Herbst der neue Sommer ist

Antizyklisch urlauben, zum Beispiel jetzt. Die Herbstmonate sind für spätes Wandern und frühen Wintersport perfekt. Die Gegend um Hochfilzen auch.

von Axel Halbhuber

Alles hat auch eine gute Seite. Dass der Winter immer später beginnt, bedeutet zum Beispiel einen längeren Sommer und Herbst. Man muss sich so was nur zunutze machen. Und verreisen, wenn alle sich bei Erkältung und Übergangsgewand durch den grauen Stadtalltag quälen. Dann muss man raus, muss urlauben, sich bewegen. Genau jetzt.

Wer etwa dieser Tage in Hochfilzen aus seinem Gästebett kriecht, kann ganz wunderbar zur Tageswanderung aufbrechen. Im Gegensatz zum Sommer zwar in langer Hose und mit Jacke, aber oft bei Sonnenschein, vielleicht bei mystischem Frühnebel, jedenfalls einwandfrei urlaubstauglich. Und auf wesentlich einsameren Wegen als in der Hochwanderzeit. Das Jakobskreuz etwa, die Sehenswürdigkeit des Pillerseetals bei der Vierersesselbahn "Buchensteinwand", gehört einem derzeit oft alleine. Tatsächlich ist der Kraftplatz/Pilgerziel/Seminarort einen Ausflug wert.

Vor allem eignen sich die Herbstmonate für den in Mode gekommenen Aktivurlaub. Hinter dem hässlichen Wort verbirgt sich die schöne Erkenntnis: Geht es meinem Körper gut, geht es auch mir gut. Und die Region zwischen Kitzbüheler Alpen und Loferer Steinbergen hat dazu viel zu bieten – für eigentlich jedes Wetter. Neben Wanderungen in die umliegenden Berge in der schneefreien Zeit auch Waldlaufen, Mountainbiken – dank E-Technologie für jedermann. Und Nordic Skating: Die Gegend um Hochfilzen, St. Ulrich, St. Jakob, Fieberbrunn und Waidring ist zu einer Art Zentrum des nordischen Wintersports geworden und hat sich auf diese sommerliche Langlauf-Alternative spezialisiert. Etwas mehr "Funfaktor" bringen die "Skikes", mit denen man auch auf leicht schottrigen Wegen rollern kann. Etwas schwieriger als Langlaufen, aber eine gute Alternative.

Auf solche Ideen hat sich Markus Förmer mit seiner Nordic Academy spezialisiert. Was aussieht wie ein sehr gut ausgestatteter Rad- und Skiverleih, versteht sich als Gesundheits- und Trainingszentrum für Sommer und Winter. Förmer: "Die Menschen sind viel offener für nordische Bewegung. Skifahren ist cool, aber man probiert auch Schneeschuhwandern, Skitour oder Langlaufen." Oder Nordic Walking, vor allem gehe es den Menschen um Bewegung und Ausdauersport. Das Fitnesscenter von Zuhause ist auf der Loipe, die nordischen Wintersportarten trainieren im Gegensatz zum Skifahren den Körper ganzheitlich. "Sogar Firmen verbinden bei uns mittlerweile Fortbildungstage mit betrieblicher Gesundheitsvorsorge."

Die Academy ist im Hochfilzener Fairhotel angesiedelt. Diese Unterkunft ist dem antizyklischen Herbsturlaubern durchaus zu empfehlen. Landwirtsfamilie Eder stieg mit dem Projekt vor ein paar Jahren quer in den Tourismus ein und wollte nicht das x-te Tiroler Holzhaus machen. Aus dem Anspruch wurde Tirols erstes Passivhotel, modern und ohne Schnörksel, eine Mischung aus Designkomfort und Budget-Hotel, schöne Sauna, aber keine Halbpension. Außerdem unweit des Bahnhofs und neben der Loipe gelegen. Denn natürlich werden im Nordic-Dorado Pillerseetal beim ersten Schnee die Langlaufspuren gezogen.

Als besonderes Schmankerl können Interessierte hier auch einmal Biathlon selbst probieren, was selten ist. Aber logisch, denn Hochfilzen beheimatet jährlich den Weltcup, in der kommenden Saison ist sogar Biathlon-WM hier.

Und ja, natürlich kann man das auch in Sommer und Herbst tun – als Mischung aus Orientierungslauf und Scheibenschießen. Antizyklisch eben.

Info

Anreise Mit der Bahn bis Hochfilzen, ab Wien mit Umstieg in Salzburg – schöne Bummelfahrt durchs Pinzgau.

Unterkünfte Die Region hat viele familiäre Nächtigungsbetriebe, und einige Häuser im sehr guten 4-Stern-Segment (z.B. Hotel Alte Post, Hotel Großlehen und das "Erwachsenenhotel" Unterlechner).
Das Passivhaus "Fairhotel" liegt im Ortszentrum von Hochfilzen, Bahnhof in Gehdistanz. N/F bis Ende Nov. ab 49 € p.P., dann ab 69 €. Appartements und Komfortzimmer mit Kochmöglichkeit siehe Website: www.fairhotel-hochfilzen.at.

Sport & Aktiv Das Skigebiet ist mit Saalbach verbunden, das Pillerseetal hat eines der größten Loipennetze. Info, Verleih und Trainer bei Nordic Academy, www.nordicacademy.at
Die Biathlon-WM findet von 6. bis 19. 2. 2017 in Hochfilzen statt: www.hochfilzen2017.at

Auskunft www.pillerseetal.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.