Reise
07/03/2019

Infinity-Pool direkt neben der Landebahn

Das neu eröffnete TWA-Hotel sorgt mit seiner Poolbar neben dem Rollfeld des New Yorker JFK Flughafens für Aufsehen.

Als der denkmalgeschützte TWA-Terminal in New York aus den 1960er Jahren im Mai in ein Hotel verwandelt wurde, war die Freude unter Hotelfans groß. Aber nicht nur die Cocktail Lounge in einem restaurierten Flugzeug aus den 60er Jahren sorgt für Aufsehen, auch der Infinity-Pool am Dach eines Towers mit Blick aufs Rollfeld.

Bei der Eröffnung des Hotels war er noch nicht fertig, mittlerweile plantschen schon zahlreiche Gäste im kühlen Nass.

Als Inspiration diente das legendäre Hotel du Cap-Eden-Roc im französischen Antibes mit Unterwassersitzgelegenheiten und einem TWA-Mosaik am Boden des Pools. Statt dem Mittelmeer sieht man hier aber direkt auf die Runway 4 Left/22 Right.

Der  Pool ist für Hotelgäste von 7 bis 23 Uhr geöffnet, wer nicht dort nächtigt, kann aber von 11 bis 23 Uhr einen Tisch an der Poolbar reservieren und sich im Pool vergnügen. Der Signature Cockatil auf Martini Basis nennt sich "Runway" und wird mit einer Anstecknadel serviert, wie sie Piloten tragen.

Im Winter wird der Pool übrigens kurzerhand beheizt und in einen "Pool-cuzzi" umfunktioniert. Das gefilterte Wasser wird alle 30 Minuten gereinigt.

Das Hotel

Vom finnischen-amerikanischen Architekten Eero Saarinen entworfen, fand das Gebäude als "cathedral to aviation" Eingang in die Luftfahrtgeschichte. Heute ist der ehemalige Terminal Heimat des TWA Hotels. Um die Jahrtausendwende wurde dann der Flugbetrieb eingestellt, der Komplex steht längst unter Denkmalschutz.

Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit wurde das Hotel Mitte Mai mit einem Hauch der Swinging Sixties eröffnet: Die insgesamt 512 Hotelzimmer sind im Stil der 60er Jahre eingerichtet.