Die 10 lebenswertes­ten Städte der Welt

Gleich vier Städte mit der höchsten Lebensqualität liegen in Kanada, gefolgt von Australien mit drei. Dort liegt auch die Sieger-Stadt. KURIER.at erklärt die zehn Städte mit der höchsten Lebensqualität.

Es ist wieder soweit: Das Institut Economist Intelligence Unit (EIU) hat sein jährliches Ranking über die Städte mit der höchsten Lebensqualität der Welt veröffentlicht. Vancouver schaffte es erstmals seit fast zehn Jahren nicht an die Spitze, Wien liegt wieder auf Platz zwei. Auffällig: Aus Australien und Kanada kamen drei beziehungsweise vier Metropolen unter die Top Ten. Ein guter Grund, sich diese sieben Städte genauer anzusehen.

KURIER.at zeigt die 10 Städte mit der höchster Lebensqualität. Platz 10: Auckland, Neuseeland

Gerade noch in die Top Ten des Rankings schaffte es das neuseeländische Auckland. Ein Drittel der Landesbevölkerung Neuseelands, nämlich 1,4 Millionen Einwohner, lebt im Ballungsraum Auckland. Die Stadt liegt auf einer Landenge der Nordinsel - zwischen dem Pazifischen Ozean und der Tasmanischen See, die vielen Segelboote in den Meeresbuchten trugen der Stadt den Beinamen "City of Sails" ein. (Anmerkung: Jeder vierte Neuseeländer besitzt ein Boot) Beeindruckend ist das Bild der Stadt, die außer einer kleinen Skyline ausgesprochen flach gebaut ist. Die Maori, Neuseelands Ureinwohner, nennen ihre Stadt Tamaki-makau-rau, was übersetzt "Junge Schönheit mit 100 Liebhabern" bedeutet. Sexy, die junge Stadt. Platz 9: Adelaide, Australien

Den neunten Platz belegt die australische Kleinstadt Adelaide. Die Küstenstadt im Süden Australiens ist nach der britischen Queen Adelaide, Gemahlin des Königs Wilhelm IV., benannt. Die Kleinstadt mit 17.500 Einwohner besteht nur aus dem Stadtkern. Mit vielen Kirchen, weshalb Adelaide auch "City of Churches" genannt. Außerdem gilt Adelaide als "die trockenste Stadt im trockensten Bundesstaat des trockensten Landes auf dem trockensten Kontinent der Welt" (wie Wikipedia sagt). Trotzdem ist sie sehr lebenswert - finden die Experten von The Economist. Platz 8: Perth, Australien

Auf Platz 8 findet sich noch eine Stadt Australiens, nämlich das westlich gelegene Perth. Es leben etwa 1,65 Millionen Einwohner im Großraum Perth. Umgeben ist dieser Großraum von... nichts. Die nächstgelegene Stadt ist Adelaide, über 2000 Kilometer von Perth entfernt. Daher ist Perth auch die isolierteste Großstadt der Welt. Dafür sollte man in Perth vor einer Winterdepression gefeit sein: In der Stadt werden überdurchschnittlich viele Sonnenstunden gezählt. Im Sommer klettert das Thermometer an extrem heißen Tagen auf 46 Grad. Platz 7: Helsinki, Finnland

Finnlands Hauptstadt Helsinki erreicht den siebenten Rang. Sie ist mit 588.695 Einwohnern die größte Stadt Finnlands, jeder zehnte Finne lebt hier. Helsinki liegt ziemlich tief: Die höchste natürliche Erhebung ragt nur 62 Meter über den Meeresspiegel.

Im Bild: das finnische Parlament. Schön sind die weißen Nächte in Finnland zur Zeit der Sommersonnenwende am 21. Juni. Es wird dann nachts nicht vollständig dunkel in Helsinki. 

Im Bild: Die Festung Suomenlinna wurde 1748 auf mehreren vorgelagerten Inseln erbaut und gehört seit 1991 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Platz 6: Sydney, Australien

Und noch einmal Australien: Auf Platz 6 findet sich Sydney, die größte Stadt des australischen Kontinents. In der Metropole leben 4,12 Millionen Menschen. Fälschlicher Weise wird deshalb auch oft Sydney für die Hauptstadt Australiens gehalten, ... ... wohl aber auch wegen ihres hohen touristischen Bekanntheitsgrades, während die wahre Hauptstadt, Canberra, weniger bekannt ist. Im Übrigen bei den Australiern auch weniger beliebt. Der Hafen von Sydney ist der größte Naturhafen der Welt, wahrscheinlich auch der schönste. Das Sydney Opera House (siehe Bild) ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Platz 5: Calgary, Kanada

Auf Rang 5 liegt Calgary, die viertgrößte und am schnellsten wachsende Großstadt Kanadas. Calgary ist schottisch und bedeutet übersetzt "Strand an der Wiese". Die Stadt liegt in der Prärie im Süden. Calgary ist die größte Stadt zwischen Vancouver im Westen am Pazifik und Toronto im Osten an den Großen Seen. Im Westen grenzen die Rocky Mountains an die Stadt, weshalb auch ihr Stadtgebiet leicht hügelig ist. Platz 4: Toronto, Kanada

Gleich noch einmal Kanada: Den vierten Platz belegt die größte kanadische Stadt Toronto. Sie liegt im so genannten "Goldenen Hufeisen", einer Region, die sich halbkreisförmig um das westliche Ende des Ontariosees bis zu den Niagarafällen erstreckt. Toronto liegt am nordwestlichen Ufer des Ontariosees,... ... dem kleinsten der fünf "Großen Seen" Nordamerikas. Der Großraum rund um Toronto wächst stark. Toronto ist Kanadas Wirtschaftszentrum und weltweit einer der führenden Finanzplätze. Der Fernsehturm CN Tower ist das Wahrzeichen der Stadt. Bis 2009 war er der höchste Fernsehturm der Welt (dann hat ihn der Tokyo Sky Tree abgelöst). Platz 3: Vancouver, Kanada

Noch immer Kanada: Auf Platz 3 der Städte mit der höchsten Lebensqualität ist Vancouver. Die Stadt an der Westküste Kanadas hat sich zu einer Tourismusdestination entwickelt und gewinnt auch als Standort der Filmindustrie an Bedeutung. Vancouver ist eine landschaftlich reizvolle, sehr grüne Stadt. Insbesondere die umliegenden Berge prägen das Stadtbild. Bei der Errichtung höherer Gebäude wird deshalb auch Rücksicht darauf genommen, die Aussicht auf die Berge nicht zu verbauen. Zum ersten Mal seit fast zehn Jahren schaffte es Vancouver nicht auf Platz 1, sondern rutschte auf den dritten Rang ab. Die Krawalle im Juni sollen auf die Herabstufung der kanadischen Metropole keinen Einfluss gehabt haben, so die Herausgeber des Rankings. Platz 2: Wien, Österreich

Wien ist im Vergleich von 140 Metropolen die Stadt mit der zweithöchsten Lebensqualität der Welt. Die österreichische Hauptstadt findet sich schon seit Jahren auf den vordersten Rängen. Kein Wunder, bei den vielen Gründen, die die Stadt so lebenswert machen. Um nur ein paar zu nennen: viele Grünflächen, das hochwertige Trinkwasser aus den Alpen, der großgeschriebene Umweltschutz, der florierende Wohnungsbau, das umfangreiche Kulturangebot, die niedrige Kriminalitätsrate - die Liste ließe sich hier noch lange fortsetzen ... ... die Wiener wissen schließlich längst, worauf es ankommt, um in qualitativ hochwertiger Umgebung zu leben. Platz 1: Melbourne, Australien

Auf dem ersten Platz findet sich heuer Melbourne - wieder eine Stadt auf dem australischen Kontinent. Damit hat die Metropole den Vorjahressieger Vancouver überholt und sich den Titel der lebenswertesten Stadt der Welt zurückgeholt, den sie 2005 zum letzten Mal trug. Was macht Melbourne nun so lebenswert? Nach Sydney ist Melbourne die zweitgrößte Stadt Australiens. Sie ist zudem die südlichst gelegene Millionenstadt der Welt. Melbourne liegt nur durchschnittlich 14 Meter über dem Meeresspiegel. 

Australien ist verhältnismäßig oft in dem Ranking vertreten. Die geringe Bevölkerungsdichte und die relativ niedrige Kriminalitätsrate machen die australischen Städte zu den lebenswertesten der Welt, so die Begründung der Herausgeber der Rangliste, The Economist. Für die Studie, die zweimal im Jahr erscheint, wurden Faktoren wie Gesundheitsversorgung, Umwelt, Infrastruktur oder das Bildungs- und Kulturangebot auf einer Skala zwischen akzeptabel und unerträglich bewertet. Hinzu kamen Bewertungen von Analysten sowie weitere Daten.
(KURIER.at, apa) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?