Viele Island-Touristen entdecken vor allem den Süden des Landes (Bild: Wasserfall in Skogar). Nun wird mit dem Arctic Coast Way der Norden der Insel stark beworben.

© APA/AFP/HALLDOR KOLBEINS

Reise
05/21/2019

Die 10 aufregendsten Reiseziele Europas 2019

Orte zum Träumen und Erleben: Plätze auf unserem Kontinent, zu denen sich ein Trip laut Lonely Planet heuer besonders lohnt.

Abgelegene Küstenlandschaften und pulsierende Metropolen: Wer auf der alljährlich neuen Liste "Best in Europe" von Lonely Planet landet, kann sich sicher sein - die Touristen werden kommen. Wer schnell sein möchte, hier die Top Ten im Überblick.

1. Hohe Tatra, Slowakei

Das Top-1-Reiseziel Europas liegt nahezu vor unserer Haustür, im Nachbarland Slowakei: Eine fantastische Landschaft, begründet Lonely Planet die Wahl, in der „"Schneeweiden den Boden bedecken und furchterregende Bestien durch die Wälder patrouillieren." Mit den Bestien sind Braunbären gemeint, die in den großen Teilen Europas ausgerottet wurden, aber in dieser wilden Region noch leben.

2. Madrid, Spanien

Das Nachtleben der Stadt, das schon immer zu den Besten in Europa zählt, entwickelt sich immer weiter und „ein Fokus auf Nachhaltigkeit hat Fußgängerzonen, Radwege und Leihfahrräder, breitere Gehwege und strengere Abgasbegrenzungen mit sich gebracht, die der Stadt ein neues Gesicht geben.“

3. Der Arctic Coast Way, Island

Er lockt mit Naturwundern, für die Island zu Recht berühmt ist: donnernde Wasserfälle, gigantische Gletscher, dampfende Fumarolen – und unendliche Möglichkeiten für Wintersport, Naturbeobachtung und Abenteuer in der Wildnis. Kurz gesagt: das Beste, was Island zu bieten hat, nur ohne die Menschenmassen.

4. Herzegowina

Bosnien and Herzegowina: Hier lässt sich durch die mittelalterlichen Gassen von Počitelj bummeln, die windigen Karsthöhlen von Vjetrenica entdecken, das traditionelle Bergdorf Lukomir (Bild) erkunden und einen Trip auf dem CIRO-Radweg unternehmen – all das bietet eine neue Perspektive auf diese malerische Region

5. Bari, Italien

Das Fazit von Lonely Planety: Die Hafenstadt an der Adria “verströmt auf einmal ganz neue Energie… tonangebend ist die neu belebte Altstadt: zugenagelte Fensterläden sind familienbetriebenen Restaurants gewichen… Kulturstätten feiern ihre Wiedereröffnung, vom schmucken Teatro Piccinni zu einst abrissreifen Traditionshotels wie dem Oriente."

6. Shetland, Schottland

Abenteurer, die bis zum nördlichsten Punkt Großbritanniens kommen, werden belohnt mit „großartigen Küstenwanderwegen“ und können „Otter und Orcas aus zerklüfteten Landzungen“ beobachten und „ fabelhafte Fish-and-Chips-Läden – und, dank der freundlichen Einheimischen, einen oder vielleicht auch zwei große Schluck Whisky“ genießen.

7. Lyon, Frankreich

Die Stadt am Zusammenfluss von Rhône und Saône könnte der neue französische Liebling der internationalen Besucher werden: Im Zuge der Austragung der Frauen-Fußballweltmeisterschaft im Juli 2019 tritt Lyon in das globale Scheinwerferlicht. "Wunderschön", "besessen von gutem Essen" und "voller Kultur" ist man bei Lonely Planet begeistert. Erwähnenswert: Lyon hat kürzlich von der EU eine Auszeichnung für barrierefreien und nachhaltigen Tourismus erhalten.

8. Liechtenstein

An einem Wochenende ein komplettes Land zu Fuß durchqueren – das ist dank des Liechtenstein-Wegs durch alle elf Gemeinden des Landes möglich. Er wurde als Teil der 300-Jahr-Feier als unabhängige Nation erschaffen und ist ein 75-km-langer Wanderweg, der sich über Gipfel und Weiden schlängelt.

9. Vevey, Schweiz

Einmal alle 20 Jahre (!) im Juni lässt Vevey zum dreiwöchigen Wein-Festival Fête des Vignerons so richtig die Korken knallen. "Besucher können sich in einem der unzähligen Restaurants in der Altstadt – die von 20-Gänge-Menüs bis zum gemütlichen und preiswerten Fondue alles anbieten – die Bäuche vollschlagen bevor sie die Schlemmerei mit einer Runde Schwimmen im Genfer See wieder abtrainieren."

10. Istrien, Kroatien

Bei Istrien werden gleich eine Fülle an Gründen für einen Besuch aufgezählt: "Geschichte (Pulas imposantes römisches Amphitheater und dem als Unesco-Kulturerbe gelisteten Mosaik in Poreč), Strände, Gourmet-Fahrradtouren im Frühling, Musikfestivals im Sommer und Trüffel-Exkursionen im Herbst: erweiterte Flugverbindungen aus Europa machen es einfacher denn je, diese vielseitige Halbinsel zu erreichen."