Darum sollten Genießer jetzt ins Baltikum

Town hall square, Tallinn
Foto: Getty Images/Lord Runar/iStockphoto.com Der mittelalterliche Hauptplatz in Tallinn

Die malerischen, historischen Städte haben sich zu kulinarischen Reisezielen entwickelt. Hier kommen jetzt auch anspruchsvolle Feinschmecker auf ihre Kosten.

Besonders reizvoll zeigen sich Estland, Lettland und Litauen im Sommer, wenn die Sonne nur für wenige Stunden am Horizont verschwindet. Dann verlagert sich das gesellschaftliche Leben ins Freie und jeder trägt ein strahlendes Lächeln auf den Lippen.

Im Hinterland bezaubert das Baltikum mit unberührter Natur, kristallklaren Seen und dichten Wäldern, die Küste besteht aus traumhaften Stränden, wenngleich die Wassertemperaturen nur bedingt zum Baden einladen. Um das Baltikum in seiner Vielfalt zu erleben, sollte man sich ein Auto mieten und zumindest zwei Wochen einplanen. Riga und Tallinn kann man problemlos an einem verlängerten Wochenende erleben.

Medieval buildings - three brothers -  in old Riga Foto: Getty Images/iStockphoto/gorsh13/IStockphoto.com Die Drei Brüder (lettisch Trīs brāli) sind ein Gebäudeensemble in der Altstadt von Riga Die Geschichte des Baltikums ist von wechselnden Einflüssen der Nachbarn bestimmt. Deutsche, Polen und vor allem Russen haben bleibende Spuren hinterlassen. Als unfreiwillige Teilrepubliken der Sowjetunion verloren die Balten 1940 ihre Unabhängigkeit und erlangten sie erst 1991 wieder. Die 50 Jahre Kommunismus bedeuteten Stillstand, wenn nicht gar Rückschritt. Doch seit der Wiedererlangung der Selbstständigkeit geht es bergauf. Die historischen Stadtzentren von Riga und Tallinn sind mittlerweile liebevoll restauriert.

Riga kulinarisch

Der beste Ausgangspunkt für die Entdeckung der baltischen Küche ist Riga mit seiner lebendigen Restaurant-Szene. Martins Ritins gilt als bester Koch des Baltikums und hat vielen jüngeren Kollegen den Weg geebnet. Als er 1995 sein luxuriöses Restaurant Vincents eröffnete, wollten seine Gäste vor allem internationale Spezialitäten, die es in den dunklen Zeiten der Sowjet-Okkupation nicht gab. Doch von Anfang an setzte Ritins auch auf lokale Produkte und ermutigt lettische Bauern, auf Qualität statt Quantität zu setzen. Als Gründer und Präsident des Slow Food Conviviums Lettland hat er Pionierarbeit bei der Etablierung einer authentischen baltischen Küche geleistet. Nur beim Wein ist man auf Importe aus südlicheren Ländern angewiesen. Dabei kennt sich niemand besser aus als Raimonds Tomsons, der als Sommelier im Vincents arbeitet.

Wenn es um moderne baltische Küche geht, muss man noch Raimonds Zommers mit seinem Restaurant Entresol und Eris Dreibants (3 Pavaru und Restorans 3) erwähnen.

Überaus elegant geht es in der Biblioteka im Stadtpark zu, entspannt und lässig speist man am Hafen im Koya. Erst seit ein paar Monaten hat das stylische St. Petrus im Herzen der Altstadt geöffnet.

 

Viens no pavasara ēdieniem ! Teļš un tunzivs , anšovu majo., maize, sīpols. #springmenu #vitellotonnato #chefsofinstagram

Ein Beitrag geteilt von BIBLIOTĒKA No1 Restorāns (@biblioteka_no1_restorans) am

 

#tartare #tartar #råbiff #riga No3

Ein Beitrag geteilt von Juho Ukkonen (@mcukkonen) am

Riga bietet auch abseits der Top-Gastronomie kulinarische Verlockungen. Rhabarber-Wein, Birkensaft, Sauerampfer-Suppe oder schwarze Balsam, ein dunkler Kräuterbitter, sind einige Beispiele.

Vilnius

Im südlich gelegenen Litauen ist die gastronomische Szene noch nicht so weit entwickelt. Mit dem Sweetroot und dem Gastronomika gibt es in der Hauptstadt Vilnius nur zwei Restaurants, die einen Umweg lohnen. Vor allem im Sweetroot gibt man sich große Mühe, lokale Geschmäcker auf den Tisch zu bringen – teilweise sogar aus dem eigenen Garten. In Kaunas und an der Küste hält man sich besser an traditionelle Gasthäuser, wenn man baltische Geschmäcker genießen will.

Tallinn

Gleich gegenüber von Helsinki liegt die estnische Hauptstadt Tallinn, die einiges zu bieten hat. Im "Noa Chef’s Hall" wird nur mit regionalem Gemüse gekocht. Wenn es Beeren und Pilze aus den Wäldern Estlands gibt, schmeckt es hier besonders gut. Moderne Kochtechniken in Verbindung mit lokalen Produkten werden in Tallinn auch im Restaurant "Ö" sowie dem "Art Priori" hoch gehalten.

 

oyster•citrus•dill #noachefshall #whiteguidenordic #restaurant #tallinn #dinersdiscovey #estonia #keeponpushing

Ein Beitrag geteilt von NOA Chef's Hall (@noachefshall) am

Ein außergewöhnliches Highlight der estnischen Restaurant-Szene findet man auf der weitgehend unberührten Insel Muhu, wo ein Landgut aus dem 15. Jahrhundert liebevoll in ein luxuriöses Hotel umgewandelt wurde.

Das gestiegene Niveau der baltischen Restaurant-Szene wird international wahrgenommen. Heuer erschien der White Guide, der verlässlichste Restaurant-Guide für Skandinavien ist, erstmals mit einem eigenen Baltikum-Teil.

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit dem Gourmetführer Gault & Millau.

Grafik… Foto: /Grafik

Info

grafik… Foto: /Grafik Anreise Direktflüge nach Riga mit Air Baltic/Austrian Airlines. Tallin wird von Wien direkt von LOT und Air Baltic/Austrian Airlines angeflogen. austrian.com

Rundreise Zwischen Riga und Tallin gibt es mehrmals täglich Direktverbindungen mit Air Baltic, airbaltic.com. Problemlos lassen sich die 300 km zwischen Riga und Tallinn mit dem Mietwagen in ca. 4 Stunden bewältigen.

Preisniveau Generell unter Österreich, nur in Luxusrestaurants ähnlich wie bei uns.

Pauschalangebot Vilnus-Riga, 5-tägige Städtekombi. 13.9. bis 17.9.2017, 2.5. bis 6.5. 2018 um 899 Euro p. P./DZ inkl. Flug, 4*-Hotels, Ausflüge und Eintritte laut Programm. Buchung: Kommen Sie mit! Reisebüro Michael Wiedner, ☎ 0664/914 65 65, www.kommen-sie-mit.at

Tallin

Restaurants: NOA Ranna tre 3, www.noaresto.ee

– Restoran Ö: Regionale Produkte, modern zubereitet.Mere pst 6E, www.restora-o.ee

– Art Priori: Elegant experimentierfreudig. Ameisen beim Apfelsorbet. Olevimägi 7, www.artpriori.ee

Hotels: Das Three Sisters Hotel, Pikk 71/Tolli 2, www.threesistershotel.com

– Hotel Palace, komfortables Stadthotel mit perfekter Lage.Vabaduse väljak 3, www.tallinnhotels.ee/hotel-palace-tallinn

Riga

Restaurants: Vincents – beste Restaurant im Baltikum.Elizabetes iela 19, www.restorans.lv

– Biblioteka No 1, moderne lettische Küche. Tērbatas iela 2, www.restoransbiblioteka.lv

– Restorans 3, lettische und bodenständige Küche auf sehr hohem Niveau. Kaleju iela 3, www.restaurant3.lv

Hotels: Radisson Blu, das größte Hotel der Stadt. Elizabetes iela 55, www.radissonblu.com

– Hotel Bergs, luxuriöses Boutique-Hotel, Elizabetes iela 83/85, www.hotelbergs.lv

– Hotel Dome, Dachterrasse mit Blick auf den Dom, Miesnieku iela 4, www.domehotel.lv

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?