Christoph Fälbl in Thailand.

© /Christoph Fälbl (2)

Thailand
06/22/2016

Fälbls Hotspots von Thailand

Kabarettist Christoph Fälbl liebt Straßenküchen, die Skybar und die billigen Maßanzüge in Bangkok.

von Maria Gurmann

Nach Thailand fährt man mit leerem Koffer. Zahnbürstl und Badehose genügen, den Rest kaufst du dort." Das ist der erste Rat, den Schauspieler Christoph Fälbl gibt. "Und unbedingt am Anfang der Reise zwei, drei Tage Bangkok einplanen, weil man sich danach vom Shoppingwahnsinn am Strand erholen kann."

Der erste Weg führt den Kabarettisten meistens in das Einkaufszentrum MBK, sehr praktisch an einer Station der Skytrain-Hochbahn gelegen. "Ich lasse mir dort die Hemden und Anzüge nach Maß anfertigen. Nach zwei Tagen wird alles ins Hotel geliefert." Selbst das Dinnerjacket und der Leinenanzug im Stile von Inspektor Columbo wurden perfekt auf seine Figur geschneidert. "Im MBK kriegst du alles, sogar Möbel, die nach Europa geschickt werden, und sicher auch einen Ferrari."

Aktivurlauber

Nur am Strand liegen mag der Kabarettist, der gerade seinen 50er schmerz- und krisenfrei gefeiert hat, nicht. "Ich gehe mit den Kindern tauchen, baue Sandburgen, spiele Badminton oder spaziere am Strand." Fälbl liebt die Straßenküchen und Märkte in Thailand. "Ich mag, wenn man das Leben sieht. Du schaust zu, wie er kocht, sitzt auf Plastiksesseln und Tischen mit wahnsinnig hässlichem Plastiktischtuch, aber das Essen ist großartig." Am liebsten isst der gebürtige Wiener Green Curry und Papaya-Salat mit Chili.

Harmonisch ist seine Patchworkfamilie, freundschaftlich das Verhältnis zu seiner Ex-Ehefrau und seiner Ex-Freundin. "Das Beste in meinem Leben sind aber meine Kinder." Fanny (14) und Oscar (11) verstehen sich prächtig mit Niki, der neuen Flamme an seiner Seite. Aus der langjährigen Freundschaft mit der 32-jährigen Kärntner Lehrerin wurde im November Liebe.

Eines Tages wird er auch mit ihr durch Bangkok "hatschen, mit 14 Sackeln um den Hüften auf einem Tuk-Tuk oder Moped-Taxi ins Hotel fahren und dort erschöpft auf einer Liege am Pool zusammenbrechen." Fälbl nimmt sein Leben immer mit Humor und ist glücklich, "dass es das Leben so gut mit mir gemeint hat".

Unterwegs zu sein ist seine Leidenschaft. Schöne Erinnerungen hat das Einzelkind an die Reisen mit seiner Mutter, die später den Schauspieler Peter Lodynski heiratete. Berge mag Fälbl nur im Winter zum Skifahren. Lieber sind ihm Städtereisen, Natur und Meer.

In Bangkok würde er nie eine geführte Tour am Fluss Chao Pharaya machen. "Ich setze mich in ein öffentliches Boot, wo alle Leute fahren, das kostet fast nichts und du steigst ein und aus bei den Haltestellen, wo du willst. Außerdem sieht man vom Boot aus am meisten", sagt der Gastgewerbefachmann, der mit Leidenschaft vor einigen Jahrzehnten im Service im Hotel Imperial gearbeitet hat. Der japanische Stil des Reisens – "in acht Stunden vier Städte in Mitteleuropa besichtigen" – taugt ihm nicht. Und für Kreuzfahrten fühlt er sich noch zu jung.

Dafür stehen ausgedehnte Urlaube nach Thailand meistens im Februar, nach der Regenzeit und wenn die Kinder Ferien haben, auf dem Reiseplan. Im Sommer bleibt der Kabarettist am liebsten in Österreich. Nicht nur als Testimonial sitzt er mit Ciro de Luca in den ÖBB-Waggons. "Ich fahre wahnsinnig gerne mit dem Zug." Oft nach Kärnten zu seiner Niki. "Ich träume von einem eigenen kleinen Theater in Villach mit einem Kaffeehaus daneben. Ist so eine Idee, wenn ich am Strand von Ko Samui liege."

Fälbls Top-Tipps

1 Der schönste Ausblick über die Stadt ist von der Skybar des Lebua State Tower Hotels, dort wurde auch der Blockbuster „Hangover“ gedreht. Einfach geil, diese Bar.

2 Mein Lieblingsrestaurant ist das Blue Elephant, direkt an einer Station vom Skytrain. In einem alten Haus zwischen den Wolkenkratzern, im Kolonialstil eingerichtet. Ein elegantes, gehobenes thailändische Restaurant. Die Currymischungen und Sojasaucen vom Blue Elephant bekommt man auch bei uns in manchen Supermärkten.

3 Die besten Maßanzüge lasse ich mir in der MBK Shopping Mall in zwei Tagen schneidern. Inklusive der Stoffe und Lieferung ins Hotel kostet ein Anzug 125, ein Hemd 25 Euro.

4 Eine herrliche Massage – ohne Happy End – bekommt man im Wat Pho Tempel, wo auch die Masseurschule ist.

5 Shopping ist Thema Nummer eins in Bangkok. Auf dem Pratunam Market gibt es alles. Vor allem Textilien zu günstigsten Preisen.

Infos

Anreise Direktflüge von Wien nach Bangkok mit www.austrian.com, evaair.com/de-at/flight-information/ oder www.thaiairways.com/

Währung 1 Euro = 40 Baht

Hotel Lebua State Tower Hotel, mit der Skybar auf dem Dach, Zimmer ab 95 € pro Nacht. www.lebua.com/state-tower

Restaurant Blue Elephant, tolles Ambiente, gehobene Küche www.blueelephant.com/bangkok/

Auskunft www.thailandtourismus.at

Termine Christoph Fälbl ist mit seinen aktuellen Soloprogrammen „Papa mbH“ und „Viecherl & Co“ in Österreich und Deutschland unterwegs. Bis Ende 2016 ist er auch bei der „Watzmann Abschiedstournee“ mit Wolfgang Ambros auf Tour. Am 4. 10. 2016 ist die Premiere seines neuen Programms mit Jürgen Vogl „so oder so“ im Orpheum. www.christophfaelbl.at