Benimmregeln für schwarze Schafe

© Illustrati

Watschenmann: Ein Alkoholverbot ist für die Katz
05/11/2012

Watschenmann: Ein Alkoholverbot ist für die Katz

Alkoholverbot, Totengedenken, Maierhofer, Katzencafé: Was die Gemüter derzeit bewegt.

Gott sagte einst Abraham, er werde Sodom und Gomorra zerstören, weil die Einwohner gar so sündigen. Auch in Wiens Innenstadt geht es derart gottlos zu, dass Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel (ÖVP) Alkohol in der Öffentlichkeit verbieten will. Doch was wird dann aus dem Christkindlmarkt mit all einen Punschständen? Stenzel sollte noch einmal mit ganz oben konferieren. Am besten im Katzencafé. Das Forschungsinstitut OGM fischt für den KURIER wöchentlich die größten Aufreger aus dem Internet.

Die Top-3-Ärgernisse der Woche

1. Alkoholverbot in der Innenstadt (3188 Beiträge)

Wenig Freude haben die Poster für Ursula Stenzels Vorstoß, Alkohol in der City zu verbieten. "Stenzel soll einfach eine Mauer um den Ersten machen, dann sind endlich die feinen Leute unter sich", schreibt Sunnyromy.2"

2. "Totengedenken" am Jahrestag der Kapitulation (2329 Beiträge)

Die Demos blieben heuer ruhig. "Schon erstaunlich, dass es auch heute immer noch Leute gibt, die einem System nachtrauern, welches Europa in Schutt und Asche gelegt hat", schreibt User bio hazard auf kurier.at3

3. Stefan Maierhofer provoziert Rapid-Fans (1403 Beitr.)

Der Ex-Rapid-Spieler bei Red Bull steht für Emotionen. "Maierhofer glaubt auch, dass er auf dem selben Niveau wie Messi spielt ... und vergisst, dass er vor Rapid ein Niemand war ..." schreibt Hugo Kaiser auf kurier.atDer Top-Aufsteiger der Woche

Der Top-Aufsteiger der Woche

Das erste Wiener Katzencafé (756 Beiträge + 691 %)

In diesem Kaffeehaus gehören Katzen zur Grundausstattung und dürfen auch gestreichelt werden. "Das Katzencafé ist ja per se eine gute Idee. Aber wer hat da die ganzen Kinder reingelassen?", fragt sich nur Frl. Bruenett auf Twitter.

Fast zwei Millionen Österreicher nutzen Social Media wie Facebook, Twitter, Internetforen, Blogs und posten Mitteilungen und Meinungen, rund 500.000 davon täglich. OGM hat mit Web2Watch ein Analyse-Tool entwickelt, das alle Beiträge laufend beobachtet. Für den "Watschenmann" im Samstag-KURIER filtert es wöchentlich alle Ärgernisse der Wiener heraus . Dabei handelt es sich um keine repräsentative Meinungsumfrage. Infos unter: www.ogm.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.