Politik
05.12.2011

Wasch-Effekt: Aussteiger statt Nazi

In Deutschland wurden T-Shirts der Initiative Exit bei einem Neonazi-Festival verteilt. Ihre Botschaft enthüllten sie erst später.

Die Aussteigerinitiative Exit hat einem Neonazi-Rockfestival eine Ladung präparierter T-Shirts untergejubelt, wie die Tageszeitung berichtet. Erst nach dem Waschen offenbart sich den Neonazis die wirkliche Botschaft ihres kostenlosen Totenkopf-T-Shirts mit der Aufschrift "Hardcore Rebell - National und Frei".

Dieser Slogan verschwindet nach dem Waschen, und statt dessen erscheint das Logo von "Exit Deutschland" mit dem Tipp: "Was dein T-Shirt kann, kannst du auch. Wir helfen dir, dich vom Rechtsextremismus zu lösen." Man wolle mit den 250 T-Shirts vor allem junge und noch nicht so gefestigte Rechtsextreme ansprechen, sagte Exit-Gründer Bernd Wagner der Tageszeitung.

Exit hatte die Aktion akribisch vorbereitet, denn das Angebot sollte dort wahrgenommen werden, wo es schwierig durchführbar ist - mitten in der aktiven Szene. Man wählte das Rechtsrockfestival "Rock für Deutschland", das in Gera, Thüringen, stattfand. Rund 600 Neonazis nahmen teil. Es hatte viele Demonstrationen gegen die Veranstaltung gegeben.