Wasch-Effekt: Aussteiger statt Nazi

Nach dem Waschen erscheint das Logo der Aussteigerinitiative Exit
Foto: APA/EXIT DEUTSCHLAND HANDOUT

In Deutschland wurden T-Shirts der Initiative Exit bei einem Neonazi-Festival verteilt. Ihre Botschaft enthüllten sie erst später.

Die Aussteigerinitiative Exit hat einem Neonazi-Rockfestival eine Ladung präparierter T-Shirts untergejubelt, wie die Tageszeitung berichtet. Erst nach dem Waschen offenbart sich den Neonazis die wirkliche Botschaft ihres kostenlosen Totenkopf-T-Shirts mit der Aufschrift "Hardcore Rebell - National und Frei".

Dieser Slogan verschwindet nach dem Waschen, und statt dessen erscheint das Logo von "Exit Deutschland" mit dem Tipp: "Was dein T-Shirt kann, kannst du auch. Wir helfen dir, dich vom Rechtsextremismus zu lösen." Man wolle mit den 250 T-Shirts vor allem junge und noch nicht so gefestigte Rechtsextreme ansprechen, sagte Exit-Gründer Bernd Wagner der Tageszeitung.

Exit hatte die Aktion akribisch vorbereitet, denn das Angebot sollte dort wahrgenommen werden, wo es schwierig durchführbar ist - mitten in der aktiven Szene. Man wählte das Rechtsrockfestival "Rock für Deutschland", das in Gera, Thüringen, stattfand. Rund 600 Neonazis nahmen teil. Es hatte viele Demonstrationen gegen die Veranstaltung gegeben.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?