© Deleted - 746502

Politik
12/05/2011

US-Rakete tötet Al-Kaida-Verbündeten

Haleem Ullah war Vizechef einer Extremistengruppe. Erst am Freitag war den USA mit der Tötung des Hasspredigers Awlakis ein Schlag gegen Al-Kaida gelungen.

Bei einem US-Raketenangriff im Grenzgebiet zu Afghanistan ist amerikanischen und pakistanischen Angaben zufolge ein hoher Kommandant einer mit Al-Kaida verbündeten Extremistengruppe getötet worden.

Bei dem Angriff am Freitag seien im pakistanischen Stammesgebiet Süd-Waziristan drei Extremisten ums Leben gekommen, darunter Haleem Ullah, sagten zwei pakistanische Geheimdienstmitarbeiter am Samstag. Ullah war nach US-Angaben Stellvertreter des Pakistaners Mauvi Nasir, der in Süd-Waziristan eine eng mit Al-Kaida verbundene Gruppe von Extremisten führt, die in Afghanistan Angriffe auf US- und NATO-Truppen durchführt.

Al-Kaida

Erst am Freitag war, knapp fünf Monate nach Al-Kaida-Chef Osama Bin Laden, den ein US-Spezialkommando in Pakistan umbrachte, der in den USA geborene radikalislamische Prediger Anwar al-Awlaki im Jemen bei einem mutmaßlichen US-Luftangriff ums Leben gekommen.

Ihm wurde nachgesagt, für die Nachwuchsrekrutierung der Al-Kaida und zahlreiche Attentatspläne im Westen verantwortlich gewesen zu sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.