Politik 15.03.2012

Uni Wien fällt aus den Top-100

Zu stark forcierte Akademisierung eine Falle? © Bild: KURIER/Gruber

Die österreichischen Universitäten rangieren in internationalen Rankings immer weiter unten.

Im britischen Times Higher Education-Ranking für 2012, das vergangene Nacht publiziert wurde, findet sich keine einzige heimische Hochschule. Die Uni Wien, im Vorjahr noch knapp unter den beliebtesten 100 Universitäten (91 bis 100, der genaue Platz wird nicht ausgewiesen), flog ganz aus der Wertung.

Grafik Uni-Ranking
© Bild: Times Education Ranking

In diesem Ranking geht es um den Ruf der Universitäten. Das britische Institut hat dafür 13.000 Uni-Absolventen in aller Welt befragt.

Die Universität mit dem weltweit besten Ruf ist demnach die Harvard University in den USA. Die meisten Spitzenplätze belegen US-Unis. Auch britische Hochschulen und eine japanische Uni liegen unter den Top-10.

Schlecht schaut es für Österreich auch im allgemeinen Uni-Ranking von Times Higher Education aus, in dem Lehre, wissenschaftliche Publikationen und Forschung bewertet werden. In dieser Wertung für 2011/’12 liegt die Uni Wien auf Platz 139. Die Uni Innsbruck findet sich im Bereich 201 bis 225, die Universitäten Graz und Linz liegen zwischen 251 und 275. Hier konnte die Uni Wien aber im Vergleich zum Vorjahr zulegen. 2010/’11 lag sie nur auf Platz 195. Damals wurde die Uni Innsbruck mit Platz 187 besser bewertet.

Erstellt am 15.03.2012