© APA

Politik
12/05/2011

"Tierquäler" entpuppte sich als Fuchs

Ein enthauptetes Lamm sorgte in Weissenstein in Kärnten für Aufregung. Jetzt stellte ein Sachverständiger fest: Der Täter war ein Fuchs.

Die Kärntner Polizei hat die Fahndung nach einem mutmaßlichen Tierquäler eingestellt, der im Verdacht gestanden ist, auf einer Wiese in Weissenstein (Bezirk Villach Land) ein Lamm enthauptet zu haben. Ein Sachverständiger für Wildbiologie und Jagdwirtschaft stellte nämlich fest, dass das Bergschaf von einem Fuchs gerissen wurde, der den Hals samt Kopf vom Körper des Schafes gebissen hatte.

Laut Polizei wiesen Spuren am Kadaver eindeutig auf einen Fuchs hin. Scharfrandige Fraßstellen am Torso des Schafes glichen "fast einem Messerschnitt". Deshalb war die Exekutive ursprünglich von der Tat eines Tierquälers ausgegangen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.