© Nihad Amara

Politik
12/05/2011

"Smiley geb ich nicht mehr her"

Ein betrogener Welpenkäufer erzählt.

Ernst Fiala hat quasi die Katze im Sack gekauft. Der 64-jährige Favoritner erstand im Jahr 2009 in einer heimischen Zoofachhandlung einen aus Ungarn stammenden Golden Retriever.

Zumindest laut Rechnung und Impfpass. Zig Tierarztbesuche später weiß Fiala: "Ich hab' einen Mischling." Einen Mischling, "der von Anfang an schwer krank war". Rund 2000 Euro kostete die medizinische Versorgung. Eine Operation steht noch an.

Der Wiener recherchierte die Angaben im Impfpass. Der eingetragene Tierarzt dürfte bereits vor zehn Jahren in Pension gegangen sein. Fiala stellte den Zoofachhändler zur Rede - vergebens. Ans "Zurückgeben", wie es ihm angeraten wurde, denkt er nicht im Traum. "Smiley geb' ich nicht mehr her."

Die Angelegenheit ließ er nicht auf sich sitzen. Demnächst will Fiala eine Anzeige gegen den Händler einbringen. Und er inseriert in einer Zeitung, um ebenfalls geprellte Hundeverkäufer ausfindig zu machen.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.