Politik
10.12.2011

Samuel Kochs Kampf zurück ins Leben

Im ZDF-Jahresrückblick ist der 24-Jährige erstmals nach seinem "Wetten dass ..?"-Unfall wieder auf einer Showbühne aufgetreten.

Es war der 4. Dezember 2010, der das Leben von Samuel Koch und das seiner Familie schlagartig verändert hat. Millionen Zuseher waren dabei, als der junge Mann während eines Wettversuchs, bei dem er mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos zu springen versuchte, stürzte und nicht wieder aufstand. Die Verletzungen an der Halswirbelsäule waren schwer. Samuel ist seither an Armen und Beinen gelähmt.

Ein Jahr und fünf Tage nach diesem folgenschweren Moment, stand er am Freitag Abend wieder auf der Bühne und sprach im ZDF -Jahresrückblick „Menschen 2011“ mit Hape Kerkeling. „Ich will auf jeden Fall irgendwie weitermachen und nicht stehen bleiben – und aktiv sein“, sagte der 24-Jährige.

Experiment

Pläne für die Zukunft hat er schon geschmiedet. Der ehemalige Hobbyturner will wieder Kurse in seiner alten Schauspielschule in Hannover besuchen. An vielen Stunden wie im Fechten, Reiten und Tanzen wird er aber nie mehr teilnehmen können, sagte er. Gemeinsam mit seinen Dozenten sucht er deshalb nach Alternativen. „Es ist ein Experiment.“ So richtig glauben, was mit ihm passiert ist, kann er trotzdem noch nicht: „Ich kann mich leider noch nicht so ganz mit meinem Körper identifizieren“, sagte er und fügte hinzu: „Für jeden ist es schrecklich, seinen Körper zu verabschieden, und ja, für mich ist es irgendwie noch ein Stück härter, gerade wegen der bewegungsreichen Vergangenheit.“

Trotz alldem hat Samuel Koch viele Fortschritte erzielt. Nach unzähligen Therapien, in denen er wieder atmen und sprechen gelernt hat, kann Samuel mittlerweile auch Kopf und Schultern bewegen. Die ungeheure Kraft, die er dafür aufbrachte, zieht er laut eigenen Angaben aus seinem Glauben, aber auch aus der Anteilnahme der Bevölkerung: „Das gibt mir Kraft und Mut und Zuversicht und deshalb macht Selbstmitleid nicht so viel Spaß.“